Tour 1: Nibelungenweg

Deutschland Deutschland

Länge

Mehr Infos zu:

Durch lichten Mischwald von den Höhen des Odenwaldes zum Main hinab.

Anspruch

Einfache Wanderung auf geschotterten Forstwegen und schmalen Waldpfaden.

Gehzeit:
Mit Pausen etwa 5 Stunden.

Start und Ziel

Am Rathaus von Michelstadt: Von Miltenberg mainaufwärts Richtung Kleinheubach, vorher links ab auf die B 469 Richtung Amorbach, dort auf die B 47 nach Michelstadt.

Route:
Die Wanderung beginnt am alten Rathaus in Michelstadt und ist bis Miltenberg sehr gut durch gelbe Quadrate markiert. Hinter dem Waldschwimmbad am Ortsrand in den Wald, hinauf nach Weitengesäß. Nach der Ortschaft wieder in den Wald. Auf dem Vielbrunner Pfad in den Kneipp- und Luftkurort Vielbrunn. Dort hinter dem Freibad auf einen Weg, der durch den Wald in Serpentinen bis zur Geyersmühle führt. Hinter der Mühle (mit Restaurant) geht es wieder auf geschottertem Weg bergan zur Lauseiche. Von dort sind es knapp 4 Kilometer in das Örtchen Rüdenau. Wer die Ortschaft umgehen möchte, kann an der Lauseiche rechts vom Nibelungenweg abbiegen und nach etwa anderthalb Kilometer bei einer Sitzbank links vom Weg zu einer Stelle gehen, die »Rotes Bild« heißt (beschildert). Dort geradeaus auf einem Pfad steil den Berg hinunter bis zur nächsten geschotterten Forststraße. Hier rechts den Hang entlang, erst eben, dann immer stärker absteigend, bis die Variante nach etwa 6 Kilometern am Wanderparkplatz zwischen Miltenberg und Rüdenau auf den Nibelungenweg trifft.

Transport vor Ort

Buslinie 84 nach Amorbach, dann weiter nach Michelstadt.

outdoor Tipp

Die Ottilienquelle, mitten in Rüdenau, ist in der Region für ihr ausgezeichnetes Trinkwasser bekannt.

09.09.2005
© outdoor
Ausgabe 09/2005