Bodensee: Die Käse-Tour

Ob es nun die Gletscher oder die Götter waren, die den Bodensee erschufen – sie haben ihre Sache gut gemacht. Ein Binnenmeer mit Trinkwasserqualität, und drumherum die vielfältigste Landschaft Mitteleuropas. Lernen Sie den See von allen Seiten kennen – Iris Kürschner sagt, wo’s lang geht.

Deutschland Deutschland

Karte

Dunkle Keller: Bei Maria Vögel in Kaltenbrunn gibt’ den besten Käse.

65 Wanderkilometer und 30 Sorten Käse. Die gemütliche Käsewanderung im Bregenzerwald verbindet landschaftlichen und kulinarischen Hochgenuss. Unter dem Motto »Käsestraße Bregenzerwald«, haben sich Sennereien, Alpen und private Käsemacher, Bauernhöfe, Käsewirte und Spezialitätengeschäfte zusammengeschlossen. Die Stationen sind gut beschildert und man darf hinter die Kulissen schauen.

Anreise

http://Pkw: Von Stuttgart oder München über Memmingen Lindau - Bregenz.
Bahn & Bus: Gute Verbindungen. Postautofahrplan gibt’s beim Vorarlberg Tourimus.
Tipp: Mit der Bregenzerwald-Card sind
ab drei Übernachtungen (Mai bis Oktober) die öffentlichen Busse der Region, Bergbahnen und Schwimmbäder gratis.

Start und Ziel

1. Tag: Bregenz, Pfänder (1064 m) - Scheidegg - Eichenberg (796 m) mit Käselehrpfad am Pfänderrücken, 12 km,
ca. 3 Std. Käseherstellung vormittags
(ca. 9 Uhr) in der Sennerei Lutzenreute (Tel. 05573/83380) oder Sennerei Jungholz in Hinteregg (Tel. 05574/45472).
2. Tag: Eichenberg - Jungholz - Hinteregg - Hirschberg (1095 m) - Ahornach - Schlößlisberg - Hinterhub (566 m) - Sulzberg (1015 m) - Brunnenau - Riefensberg (781 m) - Postauto Hittisau, ca. 20 km,
5 Std. Abkürzer vom Hirschberg: in 5 Std. nach Langen, von dort Postauto nach
Hittisau.
3. Tag: Hittisau (790 m) - Tobelweg - Lingenau - Quelltuff-Lehrpfad - Bregenzer Ach - Müselbach - Kaltenbrunnen (1013 m) - Schwarzenberg (696 m), ca. 21 km, 4,5 Std.
• Geologischer Quelltuff-Lehrpfad bei
Lingenau über Holzstege und -treppen, mit kleinen Wasserfällen.
• Ideal für Kinder, Museumsbahn Bersbuch - Bezau (Sa/So/Feiertags), Tel. 05513/6192
• Schaubrennerei und Bienenhaus in Großdorf, Tel. 05512/4402
4. Tag: Schwarzenberg - Lustenauerhütte (1250 m) - Gütle (Abstecher Rappenlochschlucht) - Dornbirn (506 m), ca. 12 km,
4 Std. Tourende: Mit dem Postauto oder der Bahn zurück zum Ausgangspunkt Bregenz.
• Abstecher in die spektakulär Rappenlochschlucht (ca. 1/2 Std.).
• Romantischer Garten am historischen Gasthof Gütle (seit 1862) am Schluchteingang, Tel. 05572/22855.

Übernachtung

Schwarzenberg: Hotel Alte Mühle,
Tel. 05512/3780, DZ ATS 330.
Eichenberg: Hotel Schönblick, Tel. 05574/ 45965, DZ ATS 800. RT Mo-Di bis 17 Uhr. Gasthof Krone Tel. 05574/436 86, Gasthof Sonnenhof Tel. 05574/45503.
Hittisau: Gasthof Schiff, Tel. 05513/6220, DZ ab ATS 430.
Kaltenbrunn: Gasthof Alpenrose,
Tel. 05512/ 2433, DZ DM 40, oder Gasthof Adler, Tel. 05512/2966, Haubenrestaurant mit bodenständigen Preisen.
Dornbirn: Gasthof Hirschen, Tel. 05572/ 26363, DZ ab ATS 390.

Bücher

Bregenzerwald von Jörg und Hilda Heine, Bergverlag Rother, München 1998, DM 24,80.
80 Wandervorschläge mit genauer Tourenbeschreibung.
Radler-Paradies Pfänder von Anne & Werner Sandholzer, WAG’s, 1999, mit den 10 schönsten Biketouren, sehr gut gemacht, erhältlich direkt bei der Pfänderbahn.
Bregenzerwald WK 364, 1:50 000, Verlag freytag & berndt, mit Beilagenheft, ATS 89.
Bregenzerwald/Westallgäu 2, Kompass Wanderkarte 1: 50 000, mit Beilagenheft, DM 10,80.

weitere Infos

Bregenz: Tel. 0043/5574/42525-0, E-Mail info@vbgtour.at, Internet: www.vorarlberg-tourism.at
Egg: Tel. 0043/5512/2365,
E-Mail: bregenzerwald@bregenzerwald.at, Internet: www.bregenzerwald.at,
Pfänder-Wettertelefon 0043/5574/43316.

Noch mehr Käse:

• Beste Qualität und Käseauswahl im Laden von Maria Vögel in Kaltenbrunnen
• Molkekosmetik bei Ingo Metzler in Egg, Tel. 05512/3044
• Selbstgemachter Eierlikör bei Fam. Natter, Bezau, Tel. 05514/2096.
• Alpenwildpark in Eichenberg, tgl. 9 -
19 Uhr, Tel. 05574/421600.

Mehr als Käse:

• Rolls-Royce Museum Dornbirn, April bis Okt. Di - So 10 - 18 Uhr, Nov - März 10 - 17 Uhr, Tel. 05572/52652.
• 25-jähriges Jubiläum des weltweit größten Schubertfestivals: Schubertiade in Schwarzenberg 30. Aug. 10. Sept. 2000, Tel. 05512/3570.
• Großer Alptag und Markt in Schwarzenberg 16. - 17. Sept.
• Alpsennereimuseum Hittisau,
Eintritt ATS 20, Tel. 05513/6354.
• Die Pfänderbahn transportiert gratis Fahrräder: von 9 - 10 Uhr und von 18 - 19 Uhr.

03.09.2002
© outdoor
Ausgabe 03/1999