Foto: Allgäu GmbH

Kulinarische Streifzüge in Bayern: Das Allgäu Dreiklang im Allgäu

Das Allgäu ist nicht nur bekannt für die schöne Bergwelt - auch kulinarisch kommen Wanderer bei Streifzügen auf der Wandertrilogie Allgäu voll auf ihre Kosten ...

»Genuss ist für mich eine Lebensweise. Ich gehe raus und schaue auf die Berge, Täler und Seen. Das ist der erste Genuss, der zweite ist das Essen«, sagt Frank Übelhör. Er führt zusammen mit seiner Frau schon in siebter Generation das Naturlandhaus Krone in Maierhöfen bei Isny. Hier kehren Wanderer gerne ein, übernachten und entspannen, nachdem sie den ganzen Tag die Naturschönheiten des Allgäus erkundet haben.

Genusswandern auf der Wandertrilogie Allgäu

Das Naturlandhaus Krone liegt dort, wo die Weitwanderwege »Wiesengänger« und »Wasserläufer« parallel verlaufen und die »Himmelsstürmer-Route« nur einen Wandertag entfernt wartet. Die drei Runden mit 23 bis 30 Etappen durchziehen das Allgäu in verschiedenen Höhenlagen und bilden zusammen das Wegenetz der »Wandertrilogie Allgäu«, die auf fast 900 Kilometern Länge zu schönen Aussichten und in idyllische Städtchen führt.

Jeder Wanderer kann sich eine Tour nach seinem Geschmack zusammenstellen und auch von einer der drei großen Runden zur anderen wechseln. Der Typ »Wiesengänger« erkundet eher den Norden des Allgäus mit seinen sanften Hügeln und vielen historischen Bauten, wie der Basilika von Ottobeuren. Hier wandert man auf den Spuren von Pfarrer Sebastian Kneipp, der wie kein anderer Wellness, Wasser und Wandern verband.

Wanderer des Typs »Wasserläufer« finden ihr Revier in der Mitte des Allgäus und genießen die anspruchsvollere Hügellandschaft der Voralpen. Und die »Himmelsstürmer« haben sich ganz dem alpinen Raum verschrieben: Sie besteigen die Alpspitze oder das Riedberger Horn, machen Halt in Kenzen- und Grasgehren-Hütte und fühlen sich im rauen Fels der Gipfel ebenso wohl wie in den heimeligen Talorten der einzelnen Etappen.

Im Dreiklang mit der Natur

Genuss und Wandern gehen selten so schön zusammen wie bei der »Wandertrilogie Allgäu«. Das merkt man spätestens, wenn abends im Naturlandhaus Krone nach einem sonnigen Tag »Schlutzkrapfen« auf den Tellern dampfen, Teigtaschen mit Bergkäse-Quark-Füllung. Diese Spezialität serviert Frank Übelhör mit Wokgemüse, selbstgesammelten Pfifferlingen und – je nach Saison – einer Kürbis-Crème brÛlée. Köstlicher kann man seine Energiereserven für den nächsten Wandertag nicht auffüllen.

Kontakt: Allgäu GmbH, Tel. 08323/8025931, allgaeu.de




Einkehr-Tipp:

Zwischen Ottobeuren und Mindelheim wartet auf der dritten Etappe der Wiesengängerroute eine besondere Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit: In der Katzbruimühle aus dem 17. Jahrhundert genießen Wanderer Forellen, hausgemachtes Brot oder selbstgeräuchertes Fleisch. Infos: katzbruimuehle.de

Weitere Bilder: