Trek Neusseland - durch den Fiordland-Nationalpark

Der Routeburn Trek in Neuseeland - alle Infos für Ihre Planung

Der Routeburn-Track zählt zu den »10 Great Walks« Neuseelands. Weitwanderer kommen auf ihm in den Genuss einer grandiosen Landschaft und einer hervorragenden Trekking-Infrastruktur.
Foto: Ben Wiesenfarth

Die Lake Mackenzie Hut liegt knapp unterhalb der Baumgrenze.

Charakter
Auf gut ausgebautem Weg geht es in drei Tagen über den 1350 Meter hohen Harris-Sattel. Der Trek stellt keine großen Anforderungen an Kondition und Trittsicherheit, Wanderer sollten aber auf Wind, Kälte und Regen vorbereitet sein.

Lage
Zwischen »The Divide« im Hollyford Valley, etwa 70 Kilometer nördlich der Stadt Te Anau, und dem Tal des Routeburn, 50 Kilometer westlich von Queenstown.

Beste Zeit
Ende Oktober bis Ende April. Buchungen sind dann vorgeschrieben.

Anfahrt
Flüge nach Auckland kosten je nach Reisezeit und Angebot um die 1200 Euro, ein Flug von Auckland nach Queenstown 300 Kiwi-Dollar – zurzeit sind das 150 Euro. Buchungen und Infos: www.airnewzealand.de

Die Trailheads werden von Queenstown beziehungsweise Te Anau aus mit Bussen angefahren. Kiwi Discovery (www.kiwidiscovery.com; Tel. 0064/3/442/7340) und Backpacker Express (www.glenorchyinfocentre.co.nz, Tel. 0064/3/442/9939) verkehren zwischen Queenstown und dem Routeburn Shelter am Ende der Routeburn Road.

Buchungen sind auch über das Info & Track Centre in Queenstown möglich (www.infotrack.co.nz; Tel. 0064/3/4429708). Dauer: etwa 2 Stunden, Kosten: 30 NZ$.

Zwischen »The Divide« und Te Anau besteht eine Busverbindung des Anbieters Tracknet (www.greatwalksnz-com; Tel. 0064/3/2497777).

Übernachtung
Entlang des Tracks liegen vier Hütten: Howden Hut, Lake Mackenzie Hut, Routeburn Falls Hut und Routeburn Flats Hut. Alle Hütten sind mit Matratzen, Gaskocher, Toiletten und fließendem Wasser ausgestattet. Kochgeschirr, Verpflegung und Schlafsack müssen mitgetragen werden. Auf den Hütten sind Hüttenwarte stationiert.

Permits
Für den Routeburn Track ist ein Permit notwendig, das sogenannte Great Walk Ticket. Es sichert Trekkern einen Schlafplatz in den Hütten. Eine Nacht kostet in der Hauptsaison 45 NZ$. Online-Buchung und Verfügbarkeit von Betten: http://booking.doc.govt.nz

Ohne Ticket an den Hütten anzukommen ist teuer. In der Hauptsaison sollte man sie möglichst früh buchen!

Lodge-Trekking
Wanderer, die etwas mehr Komfort schätzen oder nicht rechtzeitig gebucht haben, können sich einer Trekking-Agentur anschließen und in privaten Lodges übernachten. Transfer, Trockenräume, Dreigänge-Menü sind im Preis von 1240 NZ$ inbegriffen. www.ultimatehikes.co.nz

Information
DOC Queenstown Visitor Centre; Shotoverstr. 37, Tel. 0064/3/4427935. Fjordland National Park Visitor Center, Lakefront Drive, Te Anau.
www.fiordland.org.nz

Literatur
Tramping in New Zealand, Jim DuFresne, Lonely Planet, 18,90 Euro.

Karte
Trackmap 335-02, Routeburn und Greenstone im Maßstab 1:75000, vor
Ort erhältlich.

01.03.2010
Autor: Alex Krapp
© outdoor
Ausgabe 04, 05, 03/2010, 2010, 2010