Tour 3: Mirador Pehoe

Die wohl berühmteste Ansicht von Patagonien bestimmt das Bild auf dieser kurzen Wanderung.

Patagonien, Chile Chile

Foto: Ralf Gantzhorn
Tourenart Wanderung
Dauer 1-2 Stunden
Höhenunterschied 100 Höhenmeter
Länge 2 Kilometer
Karte

Anspruch
Die kurze Wanderung ohne viel Auf- oder Abstiege führt auf den wahrscheinlich schönsten Aussichtspunkt des Nationalparks Torres del Paine. Frühmorgens herrscht hier das beste Licht.

Beste Zeit
Die Wanderung lässt sich problemlos das ganze Jahr über angehen.

Start-/Endpunkt
Camping Pehoe.

Übernachtung
Camping Pehoe, ein äußerst sauberer und gut geführter Zeltplatz. Zu jedem Zeltplatz gehört sogar ein geschützter Unterstand.

Transport
Der Zeltplatz ist gleichzeitig Haltestelle des regulären Busses zwischen den Torres del Paine und Puerto Natales.

Karte
JLM Mapas, Torres del Paine Trekking Map, ca. 1:50 000. Eine von vielen Karten, die zu den Torres del Paine in Puerto Natales (Ausgangsort) an jeder Ecke angeboten werden.

Route
Der Weg zum Mirador Pehoe beginnt gegenüber des Zeltplatzes und ist gut ausgeschildert. Durch die unangenehm stacheligen Polster des gelbblühenden Neneo-Strauchs führt der Weg ganz bequem zum höchsten Punkt hinauf. Das Panorama von dem zwar niedrigen, aber überraschend aussichtsreichen Hügel gehört zu den atemberaubendsten in ganz Patagonien.

outdoor-Tipp
Bevor man zum Mirador Pehoe aufbricht, lohnt unbedingt eine Erkundung der kleinen Halbinsel westlich des Zeltplatzes.

Karte

06.12.2007
© outdoor
Ausgabe 11/2007