Tagestouren und Treks in Patagonien

Patagoniens Wildnis gilt als Land für Bergsteiger. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Zu den wirklich schönen Plätzen führen Tagestouren, die auch jeder Alpenwanderer schafft.

Patagonien, Chile Chile

Lage
Patagonien liegt im Süden Lateinamerikas und gehört politisch zu Chile und Argentinien. Offizielle Grenze im Norden ist der Rio Colorado, im Süden der Estrecho de Magallanes, der Feuerland vom Kontinent trennt.

Anreise
Per Flieger nach Santiago de Chile (z. B. mit der LAN Chile) oder Buenos Aires in Argentinien. Von dort entweder mit dem Bus (gut und günstig), per Inlandsflug (schnell und teuer) oder mit dem Mietfahrzeug (ab ca. 200 Euro/Woche) in den Süden.

Übernachtung
In den Städten in Pensionen oder Hostels; in den Nationalparks im Zelt. Hütten nach alpinem Vorbild gibt es nur in den Torres del Paine.

Karte

Das Südende Südamerikas ist leicht erreichbar. Eine immer bessere touristische Infrastruktur macht das Reisen und Wandern angenehm.

Karten
Für die populären Trekkingregionen haben private Verlage Karten herausgegeben, die auf Basis von Luft- bzw. Satellitenbildern erstellt wurden. Empfehlenswert sind die Karten der argentinischen Verlage Zagier & Urruty www.patagoniashop.net und Aoneker www.estudiospatagonicos.com.ar, vor Ort erhältlich.

Lage

Patagonien liegt im Süden Lateinamerikas und
gehört politisch zu Chile und Argentinien. Offizielle Grenze im Norden ist der Rio Colorado, im Süden der Estrecho de Magallanes, der Feuerland vom Kontinent trennt.

Anreise

http://Per Flieger nach Santiago de Chile (z. B. mit der LAN Chile) oder Buenos Aires in Argentinien. Von dort entweder mit dem Bus (gut und günstig), per Inlandsflug (schnell und teuer) oder mit dem Mietfahrzeug (ab ca. 200 Euro/Woche) in den Süden.

Übernachtung

In den Städten in Pensionen oder Hostels; in den Nationalparks im Zelt. Hütten nach alpinem Vorbild gibt es nur in den Torres del Paine.

Karten

Für die populären Trekkingregionen haben private Verlage Karten herausgegeben, die auf Basis von Luft- bzw. Satellitenbildern erstellt wurden. Empfehlenswert sind die Karten der argentinischen Verlage Zagier & Urruty (www.patagoniashop.net) und Aoneker (www.estudiospatagonicos.com.ar), vor Ort erhältlich.

weitere Infos

National Secretariat of Tourism, Tel. 00 54/43 12/ 22 32, www.turismo.gov.ar (Argentinien, spanisch und englisch); Chilean Tourism Promotion Corporation, Tel. 00 56/ 5 62/4 31 05 30, www.visitchile.org (spanisch, englisch und französisch).

Literatur

Patagonien, Philippe Bourseiller, Delius Klasing 2001 (wunderbarer Bildband über die patagonischen Gauchos, leider ein den Bildern nicht entsprechender Text voller Fehler); In Patagonien. Reise in ein fernes Land, Bruce Chatwin, Rowohlt 1990 (umstrittener Klassiker der Reiseliteratur); Cerro Torre. Mythos Patagonien. Tom Dauer, AS Verlag, Zürich 2004 (lesenswerte Bergmonografie); Reinhard Karl, Tom Dauer, AS Verlag 2002; Patagonien, Ralf Gantzhorn, Rother Verlag 2007, Bildband mit allen notwendigen Karten und sogar Topos für Kletterer; Der Alte Patagonien-Express, Paul Theroux, Hoffmann und Campe 1997; Time Out Guide Patagonia, Matt Chesterton, Ebury Press, 2006; Trekking-Guide Patagonien, Ralf Gantzhorn, Bruckmann 2007; Trekking-Guide Argentinien, Andreas Hohl, Tyrolia 2006; Trekking in the Patagonian Andes, Clem Lindenmayer, Lonely Planet 2003; South American Handbook, Trade & Travel Verlag, wird jährlich aktualisiert.

Links

Nationalparks: www.parquesnacionales.gov.ar (Argentinien), www.conaf.cl (Chile);
Umweltschutz: www.patagonialandtrust.com;
Wetter: www.wxmaps.org, www.meteochile.cl

Weitere Infos zu Patagonien:

National Secretariat of Tourism, Tel. 0054/4312/2232, www.turismo.gov.ar, (Argentinien, spanisch und englisch);

Chilean Tourism Promotion Corporation, Tel. 0056/562/4310530, www.visitchile.org, (spanisch, englisch und französisch).

29.11.2007
Autor: Ralf Gantzhorn
© outdoor
Ausgabe 11/2007