Atmungsaktive Regenjacken im Test: Dreilagenjacken

Testfazit & Ergebnisse

Nach der Wetterschutzprüfung im outdoor-Regensimulator, der einen sturmgepeitschten Wolkenbruch auf die Jacken niederprasseln lässt, schrumpft die Menge potenzieller Titelkandidaten auf gut die Hälfte.
Zu den getesteten Produkten

Zwar überstehen alle Funktionsjacken die Powerberegnung, ohne baden zu gehen. Doch weil es hier und da ein paar Stellen gibt, an denen Feuchtigkeit nach innen zieht (Saugeffekte), bleibt nur ein halbes Dutzend Topperformer. Zu denen gehört die Berghaus Kangchenjunga. Die Funktionsjacke schützt nicht nur perfekt gegen Nässe, ihr mächtiger Kragen und der große versteifte Schild bilden zudem ein Bollwerk gegen eisigen Wind. Dicht auf den Fersen folgen unter anderem die Jacken von Arcteryx, Outdoor Research, Fjällräven und Directalpine sowie das Damenmodell von The North Face.

Fazit: "Den einen Alleskönner gibt es nicht – aber einige Topmodelle für unterschiedliche Einsätze", bringt es Boris Gnielka auf den Punkt. Wer eine extrem robuste Outdoorjacke sucht, die beim Dauergebrauch nicht in die Knie geht, greift zur Arcteryx Alpha SV. Die Allrounder von Berghaus, Outdoor Research und Fjällräven sowie die Damenjacke von The North Face sind nicht ganz so hart im Nehmen, bieten aber mehr Komfort - und kosten deutlich weniger. Das Leichtgewicht von Directalpine wiederum ist für alle ideal, die einen funktionellen, sehr komfortablen Wetterschutz für Tages- und Wochenendtouren möchten.

Die Ergebnisse des Dreilagenjackentests im Überblick:

Jacke / Link zum Testbericht Preis Testurteil
Arcteryx Alpha SV 680 Euro Überragend
Bergans Stryn 640 Euro Gut
Berghaus Kangchenjunga 450 Euro Sehr gut
Directalpine Guide 350 Euro Sehr gut
Fjällraven Eco Trail 30 Euro Sehr gut
Haglöfs Spirit 400 Euro Gut
Mammut Thrilltrip 500 Euro Gut
Marmot Cerro 500 Euro Gut
Mountain Hardware Drystein II 500 Euro Gut
The North Face Zero 400 Euro Sehr gut
Vaude Aletsch 400 Euro Befriedigend

Tagesaktueller Preisvergleich für die getesteten Regenjacken (sofern Angebote vorhanden)




04.12.2012
Autor: Frank Wacker
© RoadBIKE
Ausgabe 11/2012