Wanderhosen im Test 2012

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Wanderhosen im Test

Jack Wolfskin Vertec Pants

Warmblüter für Trek & Travel: Als einzige Hose im Test besteht die Vertec nur zonenweise aus Stretchstoff. Ihrer Bewegungsfreiheit schadet das nicht, selbst zum Klettern lässt sich die komfortable Hose gut tragen. Jedoch nur bei mildem Klima, denn ihre Isolierung ist im Testvergleich eher schwach. Sonst punktet sie auf ganzer Linie und eignet sich dank Mini-Packmaß sowie kurzer Trockenzeit auch als Zweit- oder Reisehose top.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Gut
Zum Testbericht
Hier können Sie die Jack Wolfskin Vertec Pants kaufen: Women's Vertec Pants
Men's Vertec Pants

Maier Sports Lana/Naturno

Allrounder ohne Schwächen: Hersteller Maier Sports ist bekannt für gute Produkte zum günstigen Preis. Das zeigt auch die Softshellhose Lana (Frauenmodell Naturno), die sich im Test keine Schwäche leistet. Vielmehr beeindruckt sie mit einem breiten Leistungsspektrum, hält Nieselregen sowie Kälte draußen, trägt sich auch bei Wärme angenehm und trocknet flott. Eine top Wahl für Berg-, Wander-, Trekking- und Skitouren.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht
Hosen finden Sie in den Outdoor-Partnershops

Mammut Basejump Advance

Solides Modell mit Potenzial: Die teuerste Hose im Test kommt von Mammut. 180 Euro kostet die Basejump Advance. Dafür gibt‘s robustes Stretchmaterial von Schoeller und viele Details wie etwa kräftige Besätze, die vor Abrieb schützen – aber den Tragekomfort etwas schmälern und die Trockenzeit erhöhen. Keine Frage: Für Spaziergänge ist die technische Mammut überambitioniert, für ruppige Abenteuertrips eine gute Wahl.
Preis: 180 Euro
Testurteil: Gut
Zum Testbericht
Hosen finden Sie in den Outdoor-Partnershops

Marmot Scree Pants

Komfortkönig für alle Fälle: Die Scree Pants ist ein Dauerbrenner bei Marmot. Kein Wunder, denn ein komfortableres Modell hat das Testteam selten getragen. Sie brilliert mit weichem Futter, toller Ausstattung und top Bewegungsfreiheit. Auch der Wetterschutz liegt auf hohem Niveau: Nieselregen perlt lange ab, die Hose könnte zwar noch fixer trocknen, dafür schützt sie gut vor Wind und Kälte – ohne bei Wärme schwitzig zu sein.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht
Hier können Sie die Marmot Scree Pants kaufen

Schöffel Hike Pants/ Celeste

Vielseitiges Leichtgewicht: Mit 325 Gramm ist die Schöffel Hike (Frauenmodell Celeste) die leichteste Hose im Test. Dennoch ist sie für Trips im Winter nicht zu dünn. Ihr Material ist innen aufgeraut und schützt gut vor Kälte – ohne bei Wärme schwitzig zu sein. Abgesehen von den etwas kleinen Taschenöffnungen stimmt auch der Rest. Vor allem die Trockenzeit: Nach einem Regenguss trocknet die Hike mit Abstand am schnellsten.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht
Hosen finden Sie in den Outdoor-Partnershops

Vaude Strathcona

Körperbetonter Wanderfreund: Wer schlank geschnittene Hosen mag, findet vielleicht in der Vaude Strathcona sein Traummodell. Die elegante Hose trägt sich nicht nur sehr komfortabel, sie schützt auch gut vor Nieselregen, Wind und Kälte. Auch lässt sie sich einwandfrei hand­haben und gefällt mit angenehm festem Griff, während der Futterstoff schön weich ist. Unterm Strich eine sehr gute Hose zum Wandern – und fürs ganze Jahr.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut

Zum Testbericht
Hier können Sie die Vaude Strathcona kaufen
Mehr zu dieser Fotostrecke: Im outdoor-Test: Sechs Softshellhosen für Wanderer