Skischuhe und Tourenbindungen im Test 2013

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller Skitouren: Schuhe und Bindungen

Dynafit Speed Superlite

Das Minimalgewicht! Die neue Dynafit Speed Superlite wiegt nur 370 Gramm pro Paar, besitzt aber dennoch Sicherheitsfeatures wie Frontal- und Seitenauslösung. Statt eines Skistoppers kommt ein Fangriemen zum Einsatz. Ein Highlight fürs Ski-Running. Preis: 500 Euro.

Dynafit TLT Radical FT

Die Alternative für Freeride-Tourer: Die Carbon-Bindunsplatte und der Shockabsorber der Dynafit TLT Radical FT erhöhen die Torsionssteifigkeit und damit die Kontrolle bei breiten Ski. Die neuen Steighilfen sorgen für mehr Aufstiegskomfort. Leicht - nur 1200 g. Preis: 490 Euro.

Hagan ZO1 All Mountain

Dank zweier Carbonstreben im Trittgestell wiegt die Hagan ZO1 All Mountain nur 1830 Gramm. Dazu besitzt sie eine dreifach verstellbare Steighilfe, bei der sich eine Hubbegrenzung im Aufsteigesmodus für schwieriges Gelände zuschalten lässt. Preis: 350 Euro.

Fritschi Eagle 12

Die Fritschi Eagle 12 zählt zu den besten Allround-Tourenbindungen. Sie ist einfach zu bedienen, bietet hohen Gehkomfort durch den variablen Drehpunkt und verfügt über eine innovative Harscheisen-Befestigung. Die Fritschi Eagle 12 wiegt 2000 Gramm und kostet 365 Euro.

Fritschi Freeride Pro

Speziell für den Einsatz auf abfahrts- und freerideorientierten Touren konzipiert wurde die Fritschi Freeride Pro. Entsprechend üppig fällt die Standplatte und die Bindungsaufnahme aus, um die Verwindungssteifigkeit zu steigern. Gewicht: 2200 Gramm, Preis: 385 Euro.

Marker Tour F10

Die Marker Tour F10 startet deutlich überarbeitet in die neue Saison. Dank verstärkter Grundplatte, neuen Lagerbuchsen und kräftigeren Frontbacken verbessern sich die Skikontrolle und die Haltbarkeit spürbar. Eine gute Allround-Bindung. Gewicht: 2030g, Preis: 310 Euro.

Salomon Guardian 16

Go fat! Die Salomon Guardian 16 ist eine reinrassige Freeride-Bindung mit zwei Aufstiegspositionen, gebaut für heiße Ritte im Gelände. Das breite Chassis sorgt für eine gute Kraftübertragung. Das Gewicht liegt bei 2960g. Der Preis: 380 Euro.

Black Diamond Quadrant

Der Skistiefel Black Diamond Quadrant zeigt eine gute Abfahrtsleistung, und durch den neu gestalteten Innenschuh mit Drehkabel-Schnürung bietet er einen hohen Tragekomfort. Dazu kommt eine gute Schaftbeweglichkeit im Anstieg. (3440 Gramm, Preis: 479 Euro)

Black Diamond Swift

"For Ladies only": Mit mehr Flex, geringem Gewicht (3040 g) und einem jetzt noch wärmeren Innenschuh ist der Skischuh Black Diamond Swift speziell auf die Belange aufstiegsorientierter Tourengängerinnen abgestimmt, ohne dass die Abfahrtsperformance leidet. (Preis: 429 Euro)

Dynafit One PX TF

Der Skischuh Dynafit One PX TF basiert auf der erfolgreichen Dynafit-TLT-Serie. Zusätzlich ausgestattet mit einer Zentralschnalle, die die Ferse sauber fixiert und den Dynafit One PX TF in der Abfahrt versteift, sowie einem pfiffigen Spoiler, zeigt der Skitourenboot echte Allroundqualitäten. (2980 g, 470 Euro)

Dynafit TLT 5 Mountain TF-X

Man sieht es auf den ersten Blick: der Dynafit TLT 5 Mountain TF-X (500 Euro) wurde auf lange Touren mit vielen Aufstiegshöhenmetern getrimmt. Der Skischuh wiegt wenig (2450 g) und bietet viel Schaftbeweglichkeit im Anstieg – eine gute Ergänzung zu Leicht-Tourenski. Auch als Ladyversion erhältlich.

Garmont Celeste

Einer der leichtesten Lady-Vier Schnaller auf dem Markt: der Garmont Celeste. Der Skischuh bietet Bewegungsfreiheit im Aufstieg und glänzt mit guter Kraftübertragung in der Abfahrt. Features wie der spezielle Damen-Innenschuh runden das Paket ab. (500 Euro, 2500 g)

Garmont Cosmos

Das neue Tourenboot-Highlight von Garmont ist der Cosmos. Der Skischuh fällt dank der aufwändigen Grilamid-Schale leicht aus (2900 g). Dennoch bietet die Vier-Schnallen-Konstruktion gute Kontrolle in der Abfahrt. Ein starker Tourenallrounder. (500 Euro)

Scarpa Alien

Der Skischuh Scarpa Alien ist ein Federgewicht: Nur 1700 Gramm wiegt er - nicht zuletzt durch seine radikale Konstruktion, die zum Beispiel auf Schnallen im Fußbereich verzichtet. Ein Spezialist für Racer und Gipfelstürmer, denen der Aufstieg alles bedeutet. (629 Euro)

Scarpa Maestrale RS

Der Skischuh Scarpa Maestrale RS ist die deutlich steifere Version des erfolgreichen Maestrale. Neu: die Schale aus superleichtem Kunststoff, ein nochmals verstärkter Schaft und eine neue Ristratsche. Für abfahrtsorientierte Tourer. (Gewicht: 3260 g, Preis: 549 Euro)

Salomon Quest Max 120

Kein Tourenschuh, aber ein waschechter Freeride-Boot mit Gehfunktion ist der Salomon Quest Max 120. Kurze Anstiege lassen sich mit ihm vortrefflich meistern, um es dann auf der Rückseite des Berges mit breiten Freeride-Ski krachen zu lassen. Preis: 500 Euro.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Leichter, komfortabler, innovativer: Tourenski im Test