15 Allmountainski im Test

Skitest Allmountainski 2018

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller Allmountainski im Test 2018

Allmountainski: Atomic Vantage X 83 CTI (DSV aktivo)

Ein schön variabler Ski, der sich aber auch sportlich sehr gut fahren lässt. Liegt stabil und verleiht von Beginn an ein hohes Maß an Sicherheit – und kostet dabei nicht zu viel Kraft. Auch im Gelände gut und spurtreu. Ein wirklich toller Ski, der auf und abseits der präparierten Piste eine gute Figur macht.

Preis: 699,99 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Atomic Vantage X 83 CTI

Allmountainski: Blizzard Quattro RX

Ein charaktervoller Ski, der stets auf die Kante will und den hier nichts so einfach aus der Ruhe bringt. Er fordert aber hohe Konzentration und einen enormen Kraftaufwand, um ihn von der Kante wieder weg zu bekommen. Ein sportlich orientierter Ski, der von seinem Fahrer eine aktive Fahrweise einfordert.

Preis: 1000 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Blizzard Quattro RX

Allmountainski: Dynastar Legend 84

Ein gutmütiger und agiler Ski, der viele Fehler verzeiht und für all diejenigen geeignet ist, die sich gerne bei mittlerem Tempo und in mittleren Radien bewegen. Alles, was schneller dahingeht, erfordert eine aufmerksame Fahrweise. Ein guter Allmountain-Ski für Genießer und Allrounder, die es gemütlich angehen lassen.

Preis: 649,99 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Dynastar Legend 84

Allmountainski: Elan Amphibio 84 XTI (DSV aktivo)

Der Ski liegt stets sehr stabil und verleiht ein hohes Maß an Sicherheit. Laufruhig und spurtreu auf und abseits der Piste. Pflügt souverän gut durch alles durch, ist einfach zu fahren und verzeiht auch den einen oder anderen Fahrfehler. Trotzdem lässt er sich auch sportlich noch sehr angenehm fahren.

Preis: 699,95 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Elan Amphibio 84 XTI

Allmountainski: Faction Dictator 1.0

Ein Ski, der sich bei weichen Schneeverhältnissen und bei nicht zu hohem Tempo recht wohlfühlt. Hier liegt er stabil, was sich jedoch schnell ändert, wenn es rasanter dahingeht. Schön zum Easy-Dahincruisen in weichem Neuschnee oder Sulz. Im Gelände eher zu Hause als auf der präparierten Piste.

Preis: 549 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Faction Dictator 1.0

Allmountainski: Goodschi Crux

Ein charaktervoller Ski, der durch seine aggressive Kante hervorsticht und dadurch recht unharmonisch wirkt. Ganz gut bei weichen Schneeverhältnissen und wenn man ihn mit viel Druck fährt. Ihm fehlt etwas der Einzug über die Schaufel. Sportlich gefahren liegt er stabil – auch bei höherem Tempo.

Preis: 749 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Goodschi Crux

Allmountainski: Head Supershape Titan

Der Ski fühlt sich auf der präparierten Piste zu Hause und präsentiert sich hier sehr laufruhig und sportlich ambitioniert. Wer bereit ist, Kraft und Einsatz zu investieren, bekommt von dem Ski auch viel Fahrperformance zurück, sogar bis in hohe Geschwindigkeitsbereiche und bei langen Radien.

Preis: 800 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Head Supershape Titan

Allmountainski: K2 iKonic 80TI

Der Ski macht von Beginn an deutlich, was er von einem fordert: klare Ansagen und eine kraftvolle Fahrweise. Er will in seinem vorgegebenen Radius gefahren werden. Im Gelände agiler, mit gutem Auftrieb und angenehm spurtreu. Charaktervoller Ski für sportlichere Fahrer, die bereit sind, Kraft zu investieren.

Preis: 749,95 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht K2 iKonic 80TI

Allmountainski: Kästle MX84

Sein Metier sind weichere Schneeverhältnisse und nicht zu hohe Geschwindigkeiten. Hier liegt der Ski stabil und verzeiht auch ohne Weiteres den einen oder anderen Fahrfehler. Wenn es schneller dahingeht, fordert er eine konzentriertere Fahrweise ein. Ein Ski zum gemütlichen Dahincruisen.

Preis: 1099 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Kästle MX84

Allmountainski: Nordica GT 80 TI FDT (DSV aktiv SportTIPP)

Ein super Ski für sportlich ambitionierte Fahrer, die gerne auch mal in langen Radien und mit höherer Geschwindigkeit über die Pisten oder durch das Gelände fräsen. Der Ski liegt stets super stabil und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Fordert seinen Fahrer, gibt aber auch sehr viel zurück.

Preis: 699,95 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Nordica GT 80 TI FDT

Allmountainski: Rossignol Experience 84 (DSV aktivo)

Ein sehr agiler und drehfreudiger Ski, der sich mit wenig Kraftaufwand bewegen lässt und Fehler verzeiht. Liegt bis zu mittleren Radien und mittlerem Tempo schön stabil. Auch im Geländeeinsatz präsentiert er sich sehr agil und wendig. Der Ski spricht den genussorientierten Allrounder perfekt an.

Preis: 669,99 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Rossignol Experience 84

Allmountainski: Salomon XDR 80 TI

Ein Ski, der auf die Kante will und sich dann hier recht geschmeidig und flexibel präsentiert. Gerutscht und gedriftet gefahren fordert er eine konzentrierte Fahrweise. Im Gelände schön stabil und spurtreu, wenn das Tempo nicht zu hoch ist. Guter Allrounder für Skifahrer, die nicht zu rasant unterwegs sind.

Preis: 699,99 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Salomon XDR 80 TI

Allmountainski: Scott Slight 83

Ein variabler Ski, der sich mit relativ wenig Kraftaufwand drehen und driften lässt. Auf der Kante etwas anspruchsvoll. Hier will er gefahren werden, liegt dann aber schön stabil. Auch im Gelände recht souverän und spurtreu, wenn das Tempo nicht zu hoch ist und man sich meist in kleinen Radien bewegt.

Preis: 599,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Scott Slight 83

Allmountainski: Stöckli Laser AX

Ein charaktervoller Ski, der sich vor allem in mittleren und langen Radien heimisch fühlt. Zieht stets auf die Kante und will dabei aktiv gefahren werden. Im Gelände benötigt er bei höherem Tempo etwas Führung und Steuerimpulse. Ein Ski für sportlichere Fahrer, die bereit sind, etwas Kraft zu investieren.

Preis: 899 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Stöckli Laser AX

Allmountainski: Völkl RTM 84 (DSV aktivo)

Ein sehr harmonisch abgestimmter Ski, der sich schön dosiert, gleichzeitig aber auch richtig sportlich fahren lässt. Liegt wie eine Eins und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit. Pflügt auch durch zerfahrenes Gelände souverän durch, ohne den Fahrer zu sehr zu fordern. Macht in jeder Lage eine gute Figur.

Preis: 849,95 Euro (inkl. Bindung) (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten)
Zum Testbericht Völkl RTM 84
Mehr zu dieser Fotostrecke: 15 Allmountain-Ski im Test