Bergschuhe, Wanderschuhe, Alpinstiefel im Praxistest

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Aku outdoor Bergstiefel Test

Aku Superalp GTX

Preis: 200 Euro
Gewicht: 1470 g
Testurteil: Gut
Fazit: Der Superalp GTX erweist sich als robuster, bequemer Wegbereiter für Wanderungen auf ordentlichen Wegen. Für schweres Berggelände empfiehlt er sich weniger.
Zum Test des Aku Superalp GTX

Hanwag Badile Combi GTX

Preis: 210 Euro
Gewicht: 1220 g
Testurteil: Sehr gut
Fazit: Extrem leichter, präziser Bergschuh für Klettersteiggeher und Steilwandartisten. Trittsichere Wanderer fühlen sich mit dem agilen Stiefel auch auf Hüttentouren wohl.
Zum Test des Hanwag Badile Combi GTX

La Sportiva Trango Cube GTX

Preis: 300 Euro
Gewicht: 1460 g
Testurteil: Sehr gut
Fazit: Wer einen direkten, festen und extrem präzisen Schuh für Steilwandabenteuer aller Art sucht, liegt beim teuren La Sportiva richtig – zumal er sich auch komfortabel trägt.
Zum Test des La Sportiva Trango Cube GTX

Mammut Alto High GTX (Testsieger)

Preis: 200 Euro
Gewicht: 1300 g
Testurteil: Überragend
Fazit: Kein anderes Testmodell vereint geringes Gewicht und sicheren Halt so gut wie der Mammut. Ein brillanter wie leichter Schuh, der in jedem Gelände voll überzeugt.
Zum Test des Mammut Alto High GTX (Testsieger)

Lowa Albona GTX

Preis: 270 Euro
Gewicht: 1500 g
Testurteil: Gut
Fazit: Der hochpreisige Valbona richtet sich an alpine Fünfkämpfer. Im Fels-, Eis-und Mixedgelände fühlt sich der Schuh am wohlsten, beim Hüttenwandern ist er fast unterfordert.
Zum Test des Lowa Albona GTX

Meindl Air Revolution 4.1

Preis: 240 Euro
Gewicht: 1590 g
Testurteil: Sehr gut
Fazit: Mit dem Air Revolution 4.1 liefert Meindl einen vielseitigen wie bequemen Bergschuh, der auch außerhalb der Alpen, etwa auf moderaten Trekkingtouren, voll überzeugt.
Zum Test des Meindl Air Revolution 4.1

Salewa Rapace GTX (Kauftipp)

Preis: 200 Euro
Gewicht: 1380 g
Testurteil: Sehr gut
Fazit: Der leichte Rapace GTX schafft den Spagat zwischen hohem Gehkomfort und starker Leistung am Fels. Eine sehr gute Wahl für kletter- (steig)begeisterte Hüttenwanderer.
Zum Test des Salewa Rapace GTX (Kauftipp)

Scarpa R-Evo Pro GTX

Preis: 260 Euro
Gewicht: 1370 g
Testurteil: Gut
Fazit: Mit partiell harter, direkter und präziser Sohle eignet sich der Scarpa in erster Linie für ambitionierte Ausflüge an den Fels und auf den Klettersteig. Deftiger Preis.
Zum Test des Scarpa R-Evo Pro GTX

Bergschuh-Test am Hindelanger Klettersteig

Das wichtigste Kriterium bei unseren Schuhtests ist das Trageverhalten - dies wird im outdoor-Praxistest ermittelt. 2014 am Hindelanger Klettersteig. Bilder vom Test gibt es hier ...

Bergschuh-Test am Hindelanger Klettersteig

Für welchen Bergschuh man sich am Ende entscheidet, hängt von Passform und Passion ab. Für Tageswanderungen und Touren von Hütte zu Hütte oder gar Alpentreks mit schwerem Rucksack ist der Meindl Air Revolution 4.1 eine hervorragende Wahl.

Bergschuh-Test am Hindelanger Klettersteig

Wer in den Bergen aber mehr kraxelt als wandert, findet im leichten, weichen Hanwag Badile Combi seinen Traumpartner – oder im festen, stabilen La Sportiva Trango Cube. Mit ihm sind sogar Eistouren möglich.

Bergschuh-Test am Hindelanger Klettersteig

Als makellose Allrounder zeigen sich hingegen nur zwei Modelle: der Salewa Rapace sowie vor allem der Mammut Alto High.

Bergschuh-Test am Hindelanger Klettersteig

Während der Salewa beim Klettern leicht die Nase vorn hat, überzeugt der Mammut mit überragendem Gehkomfort und extra viel Halt. Schön, dass diese beiden Bergschuhe nur 200 Euro kosten.
Weitere Impressionen vom Praxistest hier
Mehr zu dieser Fotostrecke: Alpinstiefel und Bergschuhe im Test