10 Multifunktionsschuhe im outdoor-Test

Dauerläufer - Multifunktionsschuhe im Test 2010

Die Topseller im Schuhregal versprechen unbeschwerten Wandergenuss auf allen Wegen. Welche Modelle ihr Versprechen einlösen, klärt der outdoor-Test 2010.
Zu den getesteten Produkten

Multifunktionsschuhe sind die Alleskönner unter den Berggehern.

Früher war zwar nicht alles besser, aber vieles einfacher. So hatte man die bequeme Wahl zwischen drei TV-Sendern, bei der Urlaubs­planung zwischen Adria, Alpen und Amrum. Auch die Outdoor-Welt war übersichtlicher. Wer nicht wanderte, fuhr Rad – oder war kein Outdoorer. Heute gehen Outdoorer zum Hiken, Nordic Walken, Trekking, Trailrunning, Geocaching, Kraxeln und mehr. Das spiegelt sich vor allem beim Schuhwerk wider: Gab es früher zwei Arten – Wanderstiefel und Turnschuhe –, drängeln sich heute verschiedenste Spezialtypen im Regal, vom Approachschuh für die Kraxeltour über Walking- bis hin zu Trailrunningschuhen und mehr.

Loading  

Gesucht: Schuhe mit Allrounderqualitäten

Multifunktionsschuhe – das sagt schon ihr Name – sind keine Spezialisten. Sie sollen einen breiten Einsatzbereich abdecken, von der Wanderung bis zur leichten Bergtour und zum sportlichen Trail, auch ein kleiner Sprint sollte mit ihnen kein Problem sein. Doch leisten sie das? outdoor hat es an zehn aktuellen Multifunktionsschuhen zwischen 90 und 140 Euro getes­tet: beim Wandern mit und ohne Rucksack, auf Teer- und Waldwegen, Geröll und Fels, beim Kraxeln und Querfeldeinjoggen. Auch das Wetter spielte mit, zeigte sich mal nass, mal trocken, mal sonnig-heiß mal frostig-kalt – ideal, um Wetterschutz und Klimakomfort der Modelle zu durchleuchten. Außerdem wurden alle Schuhe von innen gescannt und auf ihre Passform untersucht (s. Kas­ten unten). So konnten subjektive Eindrücke perfekt mit objektiven Messdaten ver­glichen und verifiziert werden.

Mehr:

01.06.2010
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe 06/2010