Reiserucksäcke 2018 - das Testfeld

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller outdoor Rucksack-Test 2018

Bach Overland

Hier kaufen!
Preis: 300 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten auf dieser Seite)
Volumen: 86 Liter (Daypack: 23 l)
Gewicht: 3140 Gramm (Daypack: 680 g)
Sonstiges: Top Passform durch drei Rückenlängen und mehrere Hüftgurtgrößen. Alustrebe anpassen lassen.
Testurteil: überragend
Fazit: Von ausgedehnten Zelttreks bis zu monatelangen Trips rund um die Welt, der ultrasolide, hochfunk­tionelle Bach Overland begeistert.

Zum ausführlichen Testbericht des Bach Overland

Deuter Quantum 70/60 SL

Hier kaufen!
Preis: 240/220 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten auf dieser Seite)
Volumen: 89/77 Liter (Daypack: 17 l)
Gewicht: 3140/2940 Gramm (Daypack: 485 g)
Sonstiges: Die SL-Version eignet sich auch für zierliche Männer und Jugendliche. Rückenstreben anpassen lassen.
Testurteil: sehr gut
Fazit: Sie suchen vor allem einen verlässlichen Rucksack für Trekking­touren, der auch mal auf Reisen zum Einsatz kommt? Hier ist er.

Zum ausführlichen Testbericht des Deuter Quantum 70/60 SL

Eagle Creek Global Companion

Preis: 250 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten auf dieser Seite)
Volumen: 62 Liter
Gewicht: 2360 Gramm
Sonstiges: Erhältlich als Damen- und Herrenmodell. Erst mit angepassten Rückenstreben ideale Lastübertragung.
Testurteil: sehr gut
Fazit: Wer auf Mehrtageswande­rungen maximal 18 Kilo trägt, findet im Eagle Creek Global Companion den perfekten Reise­ und Tourenpartner.

Zum ausführlichen Testbericht des Eagle Creek Global Companion

Jack Wolfskin Freeman 65

Hier kaufen!
Preis: 270 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten auf dieser Seite)
Volumen: 75 Liter (Deckel: 9 l)
Gewicht: 3050 Gramm
Sonstiges: Schulterträger und Hüftgurt fallen breit aus und können zierliche Personen drücken. Streben anpassen.
Testurteil: gut
Fazit: Reiserucksack im angesag­ten Vintage­Style. Für Zelttouren ist der Freeman 65 durch die geringe Lastkapazität aber weniger ideal.

Zum ausführlichen Testbericht des Jack Wolfskin Freeman 65

Lowe Alpine Kulu 65:75/ND 60:70

Hier kaufen!
Preis: 200/200 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten auf dieser Seite)
Volumen: 78/72 Liter (Deckel: 6 l)
Gewicht: 2120/2020 Gramm
Sonstiges: Herrenversion in zwei Längen erhältlich, schlanken, großen Personen ist der Hüftgurt aber zu lang.
Testurteil: sehr gut
Fazit: Klasse – für gerade einmal 200 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten auf dieser Seite)bekommt man mit dem Lowe Alpine Kulu ein funktionelles, reisetaugliches Trekkingmodell.

Zum ausführlichen Testbericht des Lowe Alpine Kulu 65:75

Osprey Farpoint/Fairview

Hier kaufen!
Preis: 170/170 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten auf dieser Seite)
Volumen: 73/69 Liter (Daypack: 15 l)
Gewicht: 1840/1760 Gramm (Daypack: 520 g)
Sonstiges: Herrenmodell in zwei Längen erhältlich (Größe S/M passt vor allem Leuten mit kurzem Rücken).
Testurteil: sehr gut
Fazit: Osprey Farpoint und Fairview sind die passende Wahl für Grammzähler, die mit leichtem Gepäck wandern oder reisen und gut packen können.

Zum ausführlichen Testbericht des Osprey Farpoint/Fairview

Pacsafe Venturesafe Exp65

Hier kaufen!
Preis: 260 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten auf dieser Seite)
Volumen: 60 Liter
Gewicht: 2850 Gramm
Sonstiges: Passt großen, nicht zu schlanken Personen am besten. Alustreben im Rücken anpassen lassen.
Testurteil: sehr gut
Fazit: Kein anderes Modell schützt besser vor Langfingern – top zum Reisen. Die Trekkingeignung passt, solange der Hüftgurt nicht drückt.

Zum ausführlichen Testbericht des Pacsafe Venturesafe Exp65

Tatonka Escape 75/70

Hier kaufen!
Preis: 250/240 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten auf dieser Seite)
Volumen: 75/59 Liter (Deckel: 12/19 l)
Gewicht: 2660/2590 Gramm (Deckel: 360 g)
Sonstiges: Schulterträger und Hüftgurt fallen breit aus und können zierliche Personen drücken. Streben anpassen.
Testurteil: sehr gut
Fazit: Der Tatonka Escape ist ein edler Rucksack im Dufflebag-Look. Doch er eignet sich nicht nur zum Reisen, sondern auch für Zelttouren.

Zum ausführlichen Testbericht des Tatonka Escape 75/70

8 Reiserucksäcke im Test

Haltestelle: Einige der getesteten Reiserucksäcke besitzen Seitenfächer zum Verstauen der Trinkflasche oder Stöcke.

8 Reiserucksäcke im Test

Doppelrolle: Übereinanderliegende Zahnreihen (Pacsafe) verhindern das Aufdrücken der Zipper.

8 Reiserucksäcke im Test

Diebstahlsicherung: Die Zips beim Reiserucksack "Venturesafe EXP65" von Pacsafe lassen sich am Packsack fest verriegeln.

8 Reiserucksäcke im Test

Gepäckträger: Weich gepolsterte, stabile Griffe vereinfachen die Handhabung beim Reisen.

8 Reiserucksäcke im Test

Lastkontrolle: Die Innenfixierung des Tatonka Escape 60/75 und Bach Overland 60/70 hält schwere Sachen nah am Rücken.

8 Reiserucksäcke im Test

Schutzschicht: Eine Reißverschlussabdeckung bewahrt das Tragesystem vor Transportschäden.

8 Reiserucksäcke im Test

Lastenträger: Der Hüftgurt von Lowe Alpine punktet mit angenehmem Sitz.

8 Reiserucksäcke im Test

Parkplatz: Seitlich hochgeklappt ist der Hüftgurt beim Transport ideal geschützt.

8 Reiserucksäcke im Test

Mitläufer: Die Daypacks von Deuter, Bach und Osprey eignen sich bestens als Handgepäck.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: Reiserucksäcke (60-80 L)