Outdoor-Bekleidung im Test 2013 - Kauftipps

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Arcteryx Dreilagenjacken im Test: Arc'teryx SV Alpha Womens

Funktionsjacke: Arcteryx Alpha SV (Testsieger)

Bis ins Detail durchdacht, sehr leicht und extrem robust – die Arcteryx Alpha SV setzt weiter Maßstäbe bei den Outdoor-Funktionsjacken.
Preis: 690 Euro
Testurteil: Überragend
Zum Test der Arcteryx Alpha SV

Funktionsjacke: The North Face Point Five (Kauftipp)

Das The North Face Point Five Jacket gehört zu den günstigeren 3-Lagen-Jacken - sie zeigt aber keine Schwächen und besticht durch ihre Vielseitigkeit.
Preis: 380 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der The North Face Point Five

Funktionsjacke: The North Face Leonidas (Kauftipp)

Bei der Leonidas von The North Face handelt es sich um die derzeit leistungsfähigste Ultraleichtjacke.
Preis: 240 Euro
Testurteil: Überragend
Zum Test der The North Face Leonidas
Alle getesteten Jacken

Funktionsjacke: Rab Latok Jacket (Kauftipp)

Rabs hochfunktionelles Latok Jacket zählt zu den robustesten und besten Dreilagenjacken auf dem Markt.
Preis: 400 Euro
Testurteil: Überragend
Zum Test der Rab Latok Jacket
Alle getesteten Jacken

Funktionsjacke: Mammut Nordwand/Mittellegi

Teure Dreilagenjacke, die Strapazierfähigkeit und geringes Gewicht mit Wetterschutz und Komfort vereint.
Preis: 650 Euro
Testurteil: Überragend
Zum Test der Mammut Nordwand/Mittellegi
Alle getesteten Jacken

Funktionsjacke: Jack Wolfskin Steep Ascent Jacket (Kauftipp)

Bis ins Detail durchdachte, preiswerte Zweilagenjacke, die sich für Wanderungen, Bergtouren und Treks eignet.
Preis: ab 200 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Jack Wolfskin Steep Ascent Jacket
Alle getesteten Jacken

Funktionsjacke: Schöffel Easy M/L (Kauftipp)

Der ideale Begleiter für alle Wanderer, die Komfort mehr schätzen als minimales Gewicht und Packmaß.
Preis: ab 170 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Schöffel Easy M/L
Alle getesteten Jacken

Funktionsjacke: Bergans Dynamic Neo Jacket

Die komfortable, vielseitige Dreilagenjacke von Bergans trägt sich schön luftig und trotzt den Elementen.
Preis: 430 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Bergans Dynamic Neo Jacket
Alle getesteten Jacken

Softshelljacke: Arcteryx Gamma LT Hoody (Testsieger)

Die Arcteryx Gamma LT Hoody zeigt sich als sehr vielseitige, wetterfeste und hochkomfortable Jacke für Touren aller Art. Angemessener Preis.
Preis: 220 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Arcteryx Gamma LT Hoody
Alle getesteten Jacken

Softshelljacke: Marmot Tempo Hoody (Kauftipp)

Sehr preiswerte und extrem komfortable Softshell. Empfehlenswert für Wander-, Bike- und Trekkingtouren in warmen Regionen.
Preis: 130 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Marmot Tempo Hoody
Alle getesteten Jacken

Softshelljacke: Haglöfs Boa Hood

Überaus komfortable, luftige und leichte Softshelljacke - ideal für Wander- und Biketouren bei trockenem und eher warmem Wetter.
Preis: 160 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Haglöfs Boa Hood
Alle getesteten Jacken

Softshelljacke: Adidas Terrex Swift TS

Winddichte Jacke für Wander-, Berg- und Trekkingtouren in kühlen Gefilden. Das Damenmodell schneidet eine Note schlechter ab.
Preis: 160 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Adidas Terrex Swift TS
Alle getesteten Jacken

Softshelljacke: Outdoor Research Enchainment Jacket

Eine Softshell für viele Unternehmungen: Mit der Enchainment machen Touren vor allem bei eher kühlem, wechselhaftem Klima Spaß.
Preis: 190 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Outdoor Research Enchainment Jacket
Alle getesteten Jacken

Softshelljacke: The North Face Alpine Project

Bester Komfort trifft auf sehr guten Wetterschutz: Die nur in Herrengrößen erhältliche The North Face Alpine Project ist eine gelungene Softshell für viele Einsätze. Hoher Preis.
Preis: 280 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der The North Face Alpine Project
Alle getesteten Jacken

Softshellhose: Vaude Strathcona Pants (Kauftipp)

Sportlich schlank geschnitten, macht die sehr komfortable, recht wetterfeste Vaude auf Wandertouren jeden Anspruchs eine tolle Figur. Preiswert!
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Vaude Strathcona Pants
Alle getesteten Hosen

Softshellhose: Schöffel Summit Pants (Kauftipp)

Schöffel trifft mit der Summit Pants ins Schwarze: Top ausgestattet, punktet sie mit hohem Komfort und Wetterschutz. Ein perfekter Allrounder!
Preis: 140 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Schöffel Summit Pants
Alle getesteten Hosen

Softshellhose: Maier Sports Lana/Naturno

Wer eine leger geschnittene Hose für Wandertouren aller Art sucht, wird hier fündig. Die Maier Sports Lana/Naturno eignet sich gut für den Ganzjahreseinsatz.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Maier Sports Lana/Naturno
Alle getesteten Hosen

Wanderhose: Arcteryx Perimeter Pant

Arcteryx liefert eine äußerst bequeme Hose im sportlich edlen Look, an der Mann beim Wandern, Reisen und im Alltag Spaß hat.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Arcteryx Perimeter Pant
Alle getesteten Hosen

Wanderhose: Jack Wolfskin Canyon Zip Off

Suchen Sie eine sehr angenehm zu tragende Zip-Off-Hose zum Wandern und Reisen? Dann könnte Ihnen die Jack Wolfskin Canyon Zip Off gefallen.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Jack Wolfskin Canyon Zip Off
Alle getesteten Hosen

Wanderhose: Maier Sports Nil/Luluka

Die günstigen, komfortablen Krempelhosen von Maier Sports überzeugen beim Wandern sowie auf Klettersteig- und Bergtouren.
Preis: 80 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Maier Sports Nil
Alle getesteten Hosen

Trekkinghose: Fjällraven Älv Trousers (Editors Choice)

"Die perfekte Trekkinghose", lautet das einstimmige Urteil der Redaktion über die Fjällräven Älv (180 Euro) nach über zwölf Monaten Dauertest. Warm genug für leichten Frost, bietet die stark wind- und wasserabweisende Stretchhose dank üppiger Belüftungsreißverschlüsse (Oberschenkel, Waden) selbst bei etwas wärmeren Temperaturen ein angenehmes Klima. Außerdem macht die Fjällraven Älv Trousers jede Bewegung mit und glänzt mit ausgefuchsten Details wie beispielsweise Besätzen an Gesäß, Knien und Knöchelinnenseiten aus Fjällraven G1000-Stoff. Dieses Mischgewebe kann man mit Wachs imprägnieren - dadurch bietet es einen noch besseren Nässeschutz. Auch der Beinabschluss der Fjällraven Älv Trousers lässt sich perfekt am Stiefel fixieren, vier Reißverschlusstaschen schaffen ausreichend Stauraum.
Die besten Trekkinghosen im Test
Alle getesteten Hosen

Funktionsjacke: Jack Wolfskin High Voltage (Editors Choice)

"Trägt sich so geschmeidig wie eine Softshell", da ist sich die Redaktion bei der Funktionsjacke Jack Wolfskin High Voltage (349 Euro) einig. Das Klima liegt selbst bei deftigen Aufstiegen voll im grünen Bereich - trotz 20-Kilo-Rucksack, in dem das Gepäck für eine Wintertour über die Schwäbische Alb steckte. Messungen der Atmungsaktivität im outdoor-Labor bestätigen die Praxiserfahrung: Hier liegt das neue Wolfskin-Material auf Top-Niveau. Auch bei der Beregnungsprüfung, die einen mehrstündigen, stürmischem Wolkenbruch simuliert, schneidet die Jack Wolfskin High Voltage Funktionsjacke sehr gut ab. Die Ausstattung fällt schlicht aus, bietet aber alles, was man braucht: zum Beispiel lange Achselzipper zur Belüftung oder zwei geräumige Brusttaschen. Alles in allem ein echtes Highlight für 2013!
Weitere Funktionsjacken im Test
Alle getesteten Jacken

Daunenjacke: Feathered Friends Daybreak Hooded (Editors Choice)

Ultraleichte Daunenjacken mit weniger als 300 Gramm Gewicht gibt es einige. So gut wie die Daybreak Hooded (280 g, 1,6 l Packmaß) von der High-End-Schmiede Feathered Friends isoliert aber keine Daunenjacke: Der im outdoor-Labor ermittelte Temperaturbereich der Feathered Friends Daybreak Hooded liegt bei –5/–13°C - im Schnitt zwei Grad besser als die Konkurrenz. Touren in diesem Winter untermauern dies. "Das Kunststück gelingt, weil Feathered Friends die Anzahl der Absteppungen, an denen Wärme entweicht, auf ein Minimum reduziert – ohne dass die Daune zu stark verruscht", erklärt Frank Wacker. Auch Bewegungsfreiheit, Kapuzenpassform und der extrem wasserabstoßende Außenstoff der Daunenjacke Feathered Friends Daybreak Hooded sind top - so wie die Material-und Verarbeitungsqualität. Preis: 290 Euro.
Weitere Winterjacken im Test
Alle getesteten Jacken

Windbreaker: Norrona Bitihorn Aero100 (Editors Choice)

Der Norrona Bitihorn Aero100 (139 Euro, 90 g) mag zwar nicht ganz der leichteste Windbreaker auf dem Markt sein, dafür trägt er sich aber angenehmer als die Konkurrenz. Auf der Materialinnenseite schlägt sich bei starker Anstrengung spürbar weniger Feuchtigkeit nieder als bei noch etwas leichteren, aber sehr glatten Geweben wie beispielsweise Pertex Quantum QL. Auch der Nässeschutz der Norrona-Windjacke beeindruckte Reiseredakteurin Katharina Hübner: Auf ihrer Tour durchs nordische Fjäll blieb sie bei wechselhaftem Wetter mit kräftigen Sturmböen länger trocken als mancher Begleiter in einer Softshell. Tipp: Durch die eher geringe Isolation des dünnen Stoffes muss man sich etwas wärmer darunter anziehen als unter einer etwas dickeren Softshell.
Alle getesteten Jacken

Norrona Bitihorn Equalizer (Kauftipp)

Die Erfindung von Fleece zählt zu den Meilensteinen in der Outdoor-Welt. Und die Entwicklung geht weiter – das zeigt der Bitihorn Equaliser+ von Norrona, ein extrem leichter Fleecepullover. Die wabenförmige Innenseite wärmt, lässt bei starker Anstrengung Feuchtigkeit aber auch schnell verdunsten. Das bringt einen spürbaren Kühleffekt, der das Überhitzen verhindert. Außerdem trocknet der Pullover schnell und macht jede Bewegung mit – ein Topteil für sportliche Outdoorer. Zum Test des Norrona Bitihorn Equalizer
Alle getesteten Jacken

Mountain Equipment Eclipse Hooded Zip-T (Kauftipp)

Mountain Equipment steht für hochtechnische Outdoor-Kleidung. Das Eclipse Hooded Zip-T (100 Euro, 300 g/S) reißt da nicht aus: Der dünne, elastische Schlupfer aus Waffelflecce sitzt hauteng und begeisterte im Praxistest (03/2013) mit überragendem Tragekomfort und sinnvollen Details wie Daumenlöchern in den Ärmelbündchen, langem Ventilationszipper und verlängertem Rücken. Das Besondere aber ist der extrem hohe Kragen, der bis über die Nase reicht und so die Atemluft anwärmt, bei warmem Wetter wird er seitlich weggeklappt. Für gutes Körperklima sorgt das schnell trocknende Material, das an Hotspots (Achselbereich, Nacken etc.) dünner ausfällt.
Zum Test des Mountain Equipment Eclipse Hooded Zip-T
Alle getesteten Jacken

Funktionjacke: Jack Wolfskin Black Range (Kauftipp)

Die Black Range gehört zu den Funktionsjacken-Klassikern von Jack Wolfskin. Kein Wunder, in seiner Preisklasse setzt der Bestseller auch in der neusten Version Maßstäbe: Er ist enorm strapazierfähig, schützt vor extrem widriger Witterung und trägt sich bequem. Außerdem stimmt der Klimakomfort: Das Material bietet eine hohe Atmungsaktivität und lange Achselzips (36 cm). Aufgrund des langen Schnitts und der üppigen Ausstattung liegen das Gewicht und Packmaß im Rahmen.
Zum Test der Jack Wolfskin Black Range
Alle getesteten Jacken

Funktionsjacke: Vaude Morteratsch (Kauftipp)

Erfreulich: Die günstige Vaude Morteratsch (200 Euro, 600 g), eine Funktionsjacke in Zweilagenkonstruktion, liefert im Praxistest (03/2013) eine starke Leistung. Sie trägt sich geschmeidig und lässt Bewegungsfreiheit. Ihr Material bietet eine gute Atmungsaktivität, über die recht langen Achselzips (Länge: 29 cm) strömt auf Wunsch Frischluft ins Innere. Nur der Außenstoff könnte dauerhafter imprägniert sein – was aber nichts am soliden Wetterschutz ändert: Die eher kurz geschnittene Jacke hält selbst bei Wolkenbrüchen dicht, ihre Kapuze schützt ordentlich vor eisigem Wind. Diese Performance sichert der Morteratsch eine dicke Kaufempfehlung!
Zum Test der Vaude Morteratsch
Alle getesteten Jacken

Kaufberatung Outdoor-Bekleidung

In diesem Video zeigen wir, wie man sich draußen richtig anzieht und welche Bekleidungsstücke für Outdoor-Touren am besten geeignet sind.
Das könnte Sie auch interessieren: Softshellhosen-Test 2013 +++ Funktionsjacken-Test 2013 Softshelljacken-Test 2013
Mehr zu dieser Fotostrecke: Bestenliste: Leichtausrüstung