Winterjacken im Test 2013: Doppeljacken

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller Doppeljacken im Test

Jack Wolfskin Cascade Mountain (Testsieger)

Wer eine vielseitige Ganzjahresjacke für anspruchsvolle Wanderungen und Treks sucht, liegt mit dem Testsieger von Jack Wolfskin goldrichtig.
Preis: 350 Euro, Gewicht: Außenjacke: 720 g, Innenjacke: 520 g
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Jack Wolfskin Cascade Mountain

Mammut Ayaka 4S Jacket (Kauftipp)

Die rundum gelungene Damenjacke Mammut Ayaka 4S Jacket zählt zu den wenigen Testmodellen, die sich für Wanderungen bei kräftigem Dauerregen eignen.
Preis: 430 Euro, Gewicht: Außenjacke: 600 g, Innenjacke: 460 g
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Mammut Ayaka 4S Jacket

Mammut Ayako 4S Jacket

Das recht teure Mammut-Herrenmodell Ayako 4S Jacket spielt seine Stärken vor allem im Winter aus - auch wenn es körperlich so richtig zur Sache geht.
Preis: 430 Euro, Gewicht: Außenjacke: Keine Angabe, Innenjacke: 445 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Mammut Ayako 4S Jacket

Marmot Gorge Component

Komfortable Doppeljacke mit top Klima und einer reichthaltiger Ausstattung, die sich vor allem für die kalte Jahreszeit empfiehlt.
Preis: 300 Euro, Gewicht: Außenjacke: 800 g, Innenjacke: 460 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Marmot Gorge Component

Marmot Tamarak Component

Wer eine vielseitige Ganzjahresjacke für anspruchsvolle Wanderungen und Treks sucht, liegt mit dem Testsieger von Jack Wolfskin goldrichtig.
Preis: 350 Euro, Gewicht: Außenjacke: 720 g, Innenjacke: 520 g
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Marmot Tamarak Component

Schöffel Futura II DJ

Frauen, die flauschige Fleecejacken lieben, sollten sich die Futura von Schöffel anschauen. Sie bietet insgesamt eine sehr ordentliche Leistung.
Preis: 300 Euro, Gewicht: Außenjacke: 615 g, Innenjacke: 400 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Schöffel Futura II DJ

Schöffel Keel II DJ

Bei der Keel vereint Schöffel eine luftige Softshell und eine solide Funktionsjacke. Insgesamt eher für kälteunempfindliche zu empfehlen.
Preis: 300 Euro, Gewicht: Außenjacke: 700 g, Innenjacke: 435 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Schöffel Keel II DJ

The North Face MS Atlas Triclimate

Das robuste, recht warme The-North-Face-Herrenmodell kostet wenig, trägt sich aber nicht ganz so geschmeidig. Der Nässeschutz geht in Ordnung.
Preis: 250 Euro, Gewicht: Außenjacke: 740 g, Innenjacke: 565 g
Testurteil: Gut
Zum Test der The North Face M'S Atlas Triclimate

The North Face W MS Atlas Triclimate

Für Frauen, denen selten zu warm ist, stellt die The-North-Face-Damenjacke trotz des eher schwachen Klimakomforts eine preiswerte Alternative dar.
Preis: 250 Euro, Gewicht: Außenjacke: 590 g, Innenjacke: 460 g
Testurteil: Gut
Zum Test der The North Face W MS Atlas Triclimate

Vaude Velan 3-1

Vaude schickt mit der Velan 3-1 eine sehr komfortable Doppeljacke ins Rennen. Sie spielt ihre Stärken im Winter aus, eignet sich aber weniger für Dauerregen oder den Alltag.
Preis: 300 Euro, Gewicht: Außenjacke: Keine Angabe, Innenjacke: 375 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Vaude Velan 3-1
Mehr zu dieser Fotostrecke: Doppeljacken für Wanderer und Skifahrer im Test