Sonstiges im Test

Dauertest: Sawyer Mini Wasserfilter

Foto: Franz Güntner Sawyer Mini Wasserfilter
Der Saywer-Mini-Hohlfaser-Wasserfilter ist klein, leicht und günstig. Kann er auch in der Praxis überzeugen?

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • nicht frostsicher
Loading  

Exzellente Werte: Der Sawyer Mini wiegt zarte 53 Gramm, passt in eine Handfläche und filtert mittels Hohlfaser-Röhrchen (Durchmesser: 0,1 Mikrometer) Bakterien und Protozoen aus dem Wasser – und zwar so: einfach den serienmäßigen rund 0,5 Liter großen Quetschbeutel auffüllen, Filterpatrone aufschrauben und auf den Beutel drücken, schon schießt reines Wasser durch den Filter. Auf einer fünfmonatigen Reise durch Südamerika klappte das durchweg sehr gut – und so schnell, dass ein Filter auch für zwei durstige Personen reicht. Gut: Auch normale PET- Flaschen passen auf den Mini. Einziges Manko: Wenn der Filter gefriert, wird er unbrauchbar.

Technische Daten des Sawyer Mini Wasserfilter

Preis: 30 Euro
Gewicht: 115 g
Testdauer: ausprobiert 48 Monate
25.09.2017