Sonstiges im Test

Dauertest: Exped MegaMat 10 LXW

Foto: Franz Güntner outdoor Trekkingoutfit im Praxistest
Die Isomatte Exped MegaMat 10 LXW überzeugte in unserem Dauertest vor allem mit hohem Schlafkomfort und hervorragender Isolationsleistung ...

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Gewicht, Packmaß, Preis

Die wärmste Matte im Programm von Exped heißt Mega Mat und ist satte zehn Zentimeter dick. In der LXW-Ausführung kommt sie auf eine Fläche, die Hünen und unruhigen Schläfern genug Platz bietet (197 x 77 cm). Außerdem punktet sie mit einer ebenen, hautfreundlichen Oberfläche, die an den Rändern nicht abfällt. So schläft man wie im heimischen Bett. Das Befüllen geht fix und wird von der Matte selbst erledigt: Öffnet man das Ventil, bläst sie sich auf. Am Ende muss man nur mit einer kleinen Handpumpe kurz die Festigkeit einstellen. Natürlich schlägt der Komfort aufs Gewicht und Packmaß: Wie ein kleiner Torpedo sieht die 2,8-Kilo-Matte zusammengerollt aus, wobei hier die Liegebreite erhalten bleibt. Für lange Fußmärsche und Rucksacktrips ist die Matte nicht gedacht: Die Mega Mat richtet sich an komfortbewusste Camper und Expeditionisten, die im Basecamp eine warme, gemütliche Matte benötigen. Einziger Wermutstropfen: Mit 230 Euro reißt die Matratze ein tiefes Loch in die Reisekasse.

Technische Daten des Test: Exped Mega MAT LXW

Preis: 230 Euro
Gewicht: 2825 g
Testdauer: 9 Monate
25.12.2017