Sonstiges im Test

Testbericht: Blazer

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Gabel reagiert etwas unsensibel auf kleine Unebenheiten

Testurteil

Testurteil befriedigend Testurteil gut Kauftipp Testurteil schwach Testurteil sehr gut Testurteil überragend

Das Giant Blazer geht mittlerweile in die vierte Saison und gehört zu den Klassikern unter den gefederten Trekkingbikes. Kein Wunder, denn auch das 2002er Modell präsentiert sich als Komfortrad mit praxisgerechter Ausstattung und kinderleicht zu bedienender Schaltung. Seine gemäßigte Rahmengeometrie vermittelt ein sicheres Fahrgefühl. Mit stoischer Gelassenheit rollt das Giant dahin. Lenkimpulse werden präzise umgesetzt, und selbst unter Zuladung zieht das Giant sauber seine Spur. Der Fahrer sitzt ausgesprochen aufrecht und komfortabel auf dem Blazer.

Beim Bergauffahren fällt die Hinterradfederung allerdings durch leichte Nickbewegungen auf. Auf der anderen Seite schluckt das Stahlfederbein am Viergelenk-System Randsteine und Kanaldeckel recht wirkungsvoll. Im Vergleich dazu reagiert die RST-Gabel etwas unsensibel. Die sehr bedienungsfreundliche Shimano-Nexave-T-300-Schaltung bietet 24 Gänge – inklusive einem sehr kurz übersetzten Berggang – und macht so auch hügelige Mittelgebirgstouren zum Vergnügen. Zum Gepäcktransport steht ein Aluträger zur Verfügung, der zwanzig Kilogramm Zuladung verträgt und an der Schwinge montiert ist. So muss man die Federung nicht der Zuladung anpassen, erkauft dies aber mit einem zunehmend holprigeren Ansprechverhalten. Kräftiges Halogenlicht, gute Schutzbleche und ein verstellbarer Vorbau unterstreichen das gute Preis-Leistungs-Verhältnis des Giant Blazer. Ein Günstiger Tipp für den Alltag und gemäßigte Wochenendtouren.


Trekking-Räder
Test-Werte
Preis: 799 €
Gewicht: 17,6 kg
Federgabel: RST 801-7
Rahmen: Alu 6061

Fazit

Gesamtnote: sehr gut

Blazer im Vergleichstest

05.08.2002
© outdoor
Ausgabe /2002