Ski im Test

Testbericht: Rossignol Pursuit 800 TI CAM (Modelljahr 2018)

Foto: Hersteller planetSNOW Sportcarver Test 2018 Rossignol Pursuit 800 TI CAM
Ein gutmütiger Ski, der sich gut rutschen und driften lässt und auch auf der Kante mit wenig Krafteinsatz zu fahren ist. Verzeiht ohne Weiteres auch den einen oder anderen Fahrfehler. Insgesamt ist der Ski ausgewogen und easy zu fahren und fühlt sich im mittleren Tempobereich am wohlsten.
Zu den getesteten Produkten

Verzeiht ohne Weiteres auch den einen oder anderen Fahrfehler. Insgesamt ist der Ski ausgewogen und easy zu fahren und fühlt sich im mittleren Tempobereich am wohlsten.



Einsatzbereich:
Einsteiger: 20 %
Genießer: 40 %
Allrounder: 80 %
Sportler: 80 %
Racer: 20 %

Tagesaktueller Preisvergleich zu diesem Produkt (sofern Angebote bei unserern Partnern vorhanden)




Technische Daten des Sportcarver-Skitest 2018 im Test: Rossignol Pursuit 800 TI CAM

Preis: über 700 €
Länge: * 163, 170, 177, 184 cm
Taillierung: 127-73-109 mm
Radius: 15 m

* bei 177 Zentimeter Länge

Fahreigenschaften:

Fahrertyp:

Fazit

Ein gutmütiger Ski, der sich gut rutschen und driften lässt und auch auf der Kante mit wenig Krafteinsatz zu fahren ist. Verzeiht ohne Weiteres auch den einen oder anderen Fahrfehler. Insgesamt ist der Ski ausgewogen und easy zu fahren und fühlt sich im mittleren Tempobereich am wohlsten.

Rossignol Pursuit 800 TI CAM (Modelljahr 2018) im Vergleich mit anderen Produkten

30.11.2017
Autor: Florian Schmidt
© outdoor