Ski im Test

Testbericht: Atomic Redster X9 (Modelljahr 2018)

Foto: Hersteller planetSNOW Sportcarver Test 2018 Atomic Redster X9
Ein sehr sportlicher, aber trotzdem absolut problemloser und sehr dosiert und präzise zu fahrender Ski. Liegt sehr satt, vor allem auf der Kante. Super in allen Radien. Sicherer, agiler, spritziger und harmonischer Ski, der viel Spaß vermittelt und mit seinem Fahrer durch dick und dünn geht.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

planetSNOW DSV aktivo

Liegt sehr satt, vor allem auf der Kante. Super in allen Radien. Sicherer, agiler, spritziger und harmonischer Ski, der viel Spaß vermittelt und mit seinem Fahrer durch dick und dünn geht.



Einsatzbereich:
Einsteiger: 20 %
Genießer: 20 %
Allrounder: 60 %
Sportler: 100 %
Racer: 80 %

Tagesaktueller Preisvergleich zu diesem Produkt (sofern Angebote bei unserern Partnern vorhanden)




Technische Daten des Sportcarver-Skitest 2018 im Test: Atomic Redster X9

Preis: über 700 €
Länge: * 169, 175, 181 cm
Taillierung: 114-66-100 mm
Radius: 15,4 m

* bei 175 Zentimeter Länge

Fahreigenschaften:

Fahrertyp:

Fazit

Ein sehr sportlicher, aber trotzdem absolut problemloser und sehr dosiert und präzise zu fahrender Ski. Liegt sehr satt, vor allem auf der Kante. Super in allen Radien. Sicherer, agiler, spritziger und harmonischer Ski, der viel Spaß vermittelt und mit seinem Fahrer durch dick und dünn geht.

Atomic Redster X9 (Modelljahr 2018) im Vergleich mit anderen Produkten

30.11.2017
Autor: Florian Schmidt
© outdoor