Ski im Test

Testbericht: Völkl Racetiger GS

Foto: Hersteller Racecarver im Test 2018

Fotostrecke

Ein sehr breitbandig angelegter Ski, der durch seine Harmonie und Gutmütigkeit überzeugt, mit etwas Einsatz aber auch sportlich gefahren perfekt geht. Laufruhig, fehlerverzeihend und spurtreu. Spielt seine Stärken in Form von hoher Laufruhe und gutem Kantengriff in allen Radien und Tempi aus.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

DSV aktivo 2018



Technische Daten des Racecarver im Test: Völkl Racetiger GS

Preis: 879,95 (inkl. Bindung) Euro
Länge: 170, 175, 180, 185 cm
Taillierung: 114-69-97 mm
Radius: 19,4 (bei 180 cm) m

Fahreigenschaften

Fahrertyp

Fazit

Ein sehr breitbandig angelegter Ski, der durch seine Harmonie und Gutmütigkeit überzeugt, mit etwas Einsatz aber auch sportlich gefahren perfekt geht. Laufruhig, fehlerverzeihend und spurtreu. Spielt seine Stärken in Form von hoher Laufruhe und gutem Kantengriff in allen Radien und Tempi aus.

Völkl Racetiger GS im Vergleich mit anderen Produkten

27.11.2018
Autor: Florian Schmidt, Florian Schmidt, Florian Schmidt
© outdoor, outdoor, planetSNOW