Ski im Test

Testbericht: Rossignol Pursuit 400 Carbon (Modelljahr 2018)

Foto: Hersteller planetSNOW Genusscarver Test 2018 Rossignol Pursuit 400 Carbon
Ein schön harmonischer und mit wenig Kraftaufwand zu fahrender Ski, der kleinste Steuerimpulse des Fahrers umsetzt. Perfekt für kürzere und mittlere Radien – und wenn es nicht zu schnell dahingeht. Spielerischer Ski, der Fehler verzeiht und der seinen Fahrer in seiner Entwicklung unterstützt.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

planetSNOW DSV aktivo

Perfekt für kürzere und mittlere Radien – und wenn es nicht zu schnell dahingeht. Spielerischer Ski, der Fehler verzeiht und der seinen Fahrer in seiner Entwicklung unterstützt.



Einsatzbereich:
Einsteiger: 60 %
Genießer: 80 %
Allrounder: 80 %
Sportler: 40 %
Racer: 20 %

Tagesaktueller Preisvergleich zu diesem Produkt (sofern Angebote bei unserern Partnern vorhanden)




Technische Daten des Genusscarver-Skitest 2018 im Test: Rossignol Pursuit 400 Carbon

Preis: über 700 €
Länge: * 149, 156, 163, 170, 177 cm
Taillierung: 126-74-110 mm
Radius: 14 m

* bei 170 Zentimeter Länge

Fahreigenschaften:

Fahrertyp:

Fazit

Ein schön harmonischer und mit wenig Kraftaufwand zu fahrender Ski, der kleinste Steuerimpulse des Fahrers umsetzt. Perfekt für kürzere und mittlere Radien – und wenn es nicht zu schnell dahingeht. Spielerischer Ski, der Fehler verzeiht und der seinen Fahrer in seiner Entwicklung unterstützt.

Rossignol Pursuit 400 Carbon (Modelljahr 2018) im Vergleich mit anderen Produkten

15.12.2017
Autor: Florian Schmidt
© outdoor