Ski im Test

Testbericht: Blizzard Quattro 7.2 (Modelljahr 2018)

Foto: Hersteller planetSNOW Genusscarver Test 2018 Blizzard Quattro 7.2
Ein Ski mit viel sportlichem Potenzial, der sich auf der Kante extrem wohlfühlt und sich präzise steuern und fahren lässt. Rutschen und Driften fordert Konzentration vom Fahrer. Für die Kategorie recht ambitioniert, dafür aber angenehm laufruhig, auch bei längeren Radien und höheren Geschwindigkeiten.
Zu den getesteten Produkten

Rutschen und Driften fordert Konzentration vom Fahrer. Für die Kategorie recht ambitioniert, dafür aber angenehm laufruhig, auch bei längeren Radien und höheren Geschwindigkeiten.



Einsatzbereich:
Einsteiger: 40 %
Genießer: 60 %
Allrounder: 80 %
Sportler: 60 %
Racer: 40 %

Technische Daten des Genusscarver-Skitest 2018 im Test: Blizzard Quattro 7.2

Preis: über 700 €
Länge: * 153, 160, 167, 174 cm
Taillierung: 121-72-104 mm
Radius: 14 m

* bei 167 Zentimeter Länge

Fahreigenschaften:

Fahrertyp:

Fazit

Ein Ski mit viel sportlichem Potenzial, der sich auf der Kante extrem wohlfühlt und sich präzise steuern und fahren lässt. Rutschen und Driften fordert Konzentration vom Fahrer. Für die Kategorie recht ambitioniert, dafür aber angenehm laufruhig, auch bei längeren Radien und höheren Geschwindigkeiten.

Blizzard Quattro 7.2 (Modelljahr 2018) im Vergleich mit anderen Produkten

15.12.2017
Autor: Florian Schmidt
© outdoor