Trekkingstöcke optimal nutzen - die besten Tipps

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Franz Scholz Trekkingstöcke richtig einsetzen

Längenfrage

Umfassen Sie wie unten gezeigt die Griffe Ihrer Stöcke, und winkeln Sie Ihre Ellbogen 90 Grad an. Die Stöcke haben die richtige Länge für die Ebene, wenn sie senkrecht auf dem Boden aufsetzen. Mehr zum Thema Trekkingstöcke Mehr Tipps, Tricks und Know-how rund ums Outdoor-Abenteuer bei uns

Griffsache

Die Griffschlaufen garantieren Kraftschluss – wenn man sie richtig einsetzt. Führen Sie Ihre Hände von unten durch die Schlaufen, legen Sie die Daumen über die Schlaufenbänder, und umfassen Sie so die Griffe. Mehr zum Thema Trekkingstöcke Mehr Tipps, Tricks und Know-how rund ums Outdoor-Abenteuer bei uns

Wandern

Beim Wandern in der Ebene die Griffe der Trek­king­stöcke immer fest umfassen. Nur so können sie effektiv Vortrieb leisten und beim Umknicken als Stütze dienen. Stöcke über Kreuz zu den ­Füßen setzen (linker Fuß – rechter Stock). Mehr zum Thema Trekkingstöcke Mehr Tipps, Tricks und Know-how rund ums Outdoor-Abenteuer bei uns

Traversieren

Beim Queren von Hängen stützen Sie sich primär auf den bergseitigen Stock. Besitzt er eine nach unten verlängerte Griffzone, umfassen Sie ihn dort, ansonsten stellen Sie ihn einfach etwas kürzer ein. Mehr zum Thema Trekkingstöcke Mehr Tipps, Tricks und Know-how rund ums Outdoor-Abenteuer bei uns

Absteigen

Beim ­Abstieg die Stöcke parallel aufsetzen, so können Sie die Bremsenergie am besten auffangen. Wer seine Gelenke maximal schonen möchte, sollte die Stöcke weit in Vorlage aufsetzen und auch den Oberkörper dabei in Vorlage bringen (krümmen). Mehr zum Thema Trekkingstöcke Mehr Tipps, Tricks und Know-how rund ums Outdoor-Abenteuer bei uns
Mehr zu dieser Fotostrecke: Wandern mit Trekkingstöcken - die richtige Technik