Transalp: 3 MTB-Routen für jeden Fitnessgrad

Foto: Ben Wiesenfarth MTB-Alpencross - Transalp per Rad

Fotostrecke

Egal ob Via Claudia Augusta oder die Via Poschiavo - mit dem Mountainbike über die Alpen ist ein ganz besonderes Abenteuer für Outdoorer. Hier drei Routenvorschläge.

Für Einsteiger: Garmisch-Gardasee

Die Route unserer Autoren führt über die Route Via Claudia Augusta - die leichteste Alpencrossstrecke. Sie kommt ohne lange Schiebepassagen aus und erfordert auch keine alpine Erfahrung. Der höchste Punkt ist der Gampenjoch mit 1518 Metern, insgesamt sind 5500 Höhenmeter und 362 Kilometer in fünf Etappen zu überwinden. Beste Tourenzeit: Anfang Juni bis Ende Oktober.

Für Fortgeschrittene: Berchtesgaden-Venedig

Mehr Kondition als Fahrtechnik erfordert die Strecke von Berchtesgaden nach Venedig. Schiebepassagen gibt's kaum, alpine Erfahrung ist jedoch vonnöten (höchster Punkt: Felber Tauern, 2481 m). Unterm Strich warten auf 6 Etappen stolze 9600 Höhenmeter und 446 Kilometer.

Für Experten: Oberstdorf-Comer See

Sie sind fit und wollen es krachen lassen? Die Via Poschiavo erfordert alpine Erfahrung, längere Schiebepassagen und eine ausgefeilte Fahrtechnik. Der höchste Punkt wird mit dem Fimberpass auf 2608 Meter überwunden. Insgesamt 8050 Höhenmeter und 344 Kilometer auf 5 Etappen. Beste Zeit: Ende Juni bis Ende September.

Loading  

Mehr Tipps für Biker & Alpencrosser:

22.05.2013
Autor: Gunnar Homann
© outdoor
Ausgabe 06/2012