Sicher aufsteigen - mit Reepschnur und Karabiner

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Illustration: Franz Scholz Sicher Aufsteigen

Sicher aufsteigen - mit Reepschnur und Karabiner

Aufstieg: Beim Aufstieg am Seil die ­Enden des Bachmannknotens mit dem Hüftgurt verbinden. Rutscht man ab, zieht sich der Knoten zu und blockiert. Alle Infos für Sicheres aufsteigen.

Sicher aufsteigen - mit Reepschnur und Karabiner

Bachmannknoten: Eine 5,5-mm-Kevlar­reepschnur mittig in Schraubkarabiner legen und beide Stränge parallel um Karabinerrücken und Seil wickeln. Bei Zug auf Reep­schnur klemmt sie fest. Alle Infos für Sicheres aufsteigen.

Sicher aufsteigen - mit Reepschnur und Karabiner

Petzl Tibloc: Profis nehmen den Petzl Tibloc. Einfach Seil einlegen und Schraub­karabiner einhängen. Zieht man diesen nach unten, blockiert der Tibloc. Alle Infos für Sicheres aufsteigen.

Sicher aufsteigen - mit Reepschnur und Karabiner

T-Anker: Als Fixpunkt im Schnee dient ein rechtwinklig zur Belas­tungsrichtung 50 bis 90 Zentimeter tief vergrabener Eispickel (Kat. »T«). Die Bandschlinge sollte waage­recht auslaufen. Alle Infos für Sicheres aufsteigen.

Sicher aufsteigen - mit Reepschnur und Karabiner

Eisschraube: Wer eine 16-cm-Eisschraube bis zum Anschlag ins Eis dreht, erhält einen zuverlässigen Sicherungspunkt. In festes Eis leicht hängend eindrehen, sonst rechtwinklig zur Belastung. Alle Infos für Sicheres aufsteigen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Wege richtig Sichern - mit Reepschnur und Karabiner