Mein erster 4000er - das müssen Sie wissen

Planung: Ordnung ist das halbe Leben

Einen Plan zu haben ist gut, aber flexibel zu bleiben schadet nicht. Der Plan wird zuhause erstellt - vor Ort bestimmen das Wetter und die Verhältnisse am Berg den Ablauf.

Im Wallis (s. Karte) finden sich die meisten einfachen 4000er.

Am besten lässt sich die Besteigung eines 4000ers mit einem oder mehreren Freunden im Rahmen eines Trekkingurlaubs realisieren. Ein paar Wanderungen vor der Gipfelbesteigung erleichtern die Höhenanpassung und ermöglichen es, auf gutes Wetter zu warten. Die beste Zeit für eine Besteigung sind die Sommermonate Juli bis September.

Dank vieler Bergbahnen können Sie einige 4000er als Tagestour machen, ansonsten dauern Auf- und Abstieg zwei Tage. Am ersten Tag ist die Hütte das Ziel - dort wird übernachtet. Die Übernachtung mit Halbpension kostet ca. 50 Euro. Am zweiten Tag stehen dann der Gipfel und der komplette Abstieg bis ins Tal auf dem Programm. Achten Sie darauf, dass Ihre Kondition ausreicht.

13.03.2008
Autor: Christian Langer
© www.outdoorchannel.de