Outdoor-Fotografie

So gelingt das perfekte Outdoor-Foto

Foto: Daniel Geiger
Wir zeigen euch, wie ihr mit geringem Aufwand und einfachen Mitteln aus einem Standard-Foto eine ganz besondere Aufnahme macht und wo das Hauptmotiv am besten wirkt.

Gute Bilder entstehen selten rein zufällig. Mit diesen Tipps zur Gestaltung setzt du jedes Outdoor-Motiv gekonnt in Szene. Die 3 wichtigsten Tipps hier:

1. Randfigur
Das Hauptmotiv sollte sich nicht in der Bildmitte befinden, das wirkt langweilig. Noch mehr Spannung erzeugst Du, wenn das Model sich nicht frontal auf die Kamera zubewegt, sondern diagonal auf die Bildmitte.

2. Linienführung
Nichts wirkt haltloser als ein Bild ohne Linien. Flüsse, Zäune, Schneisen, Pfade und Berggrate, die schräg durchs Bild laufen. Sie vermitteln Tiefe, teilen das Bild auf, sorgen für Ordnung und geben den Augen Halt.

3.Tageszeit
Warmes Licht und lange Schatten zaubern eine sehr reizvol­le, warme Atmos­phäre ins Bild. Wer sie einfangen will, muss früh raus: Das beste Licht gibt's morgens und abends (Stichwort: Goldene und Blaue Stunde). Mittags hat die Kamera dafür Pause.

Weitere Tipps für gute Outdoor-Fotos:

So gelingt das perfekte Outdoor-Foto

20.05.2019
© outdoor