Die perfekte Ausrüstung beim Wandern und Trekking

So finden Sie die richtigen Outdoor-Schuhe

Selbst der beste Schuh drückt, wenn er nicht richtig passt. Da­rauf kommt‘s an:

Zeit für den Schuh­kauf einplanen
Wanderschuhe kauft man nicht zwischen Tür und Angel. Man benötigt mindestens 1,5 Stunden Zeit. Nur dann kann man jedes Modell in der engeren Wahl 30 Mi­nu­ten Probe tragen. Bester Zeitpunkt: der Nachmittag – die Füße schwellen im Lauf des Tages etwas an.

Schuhgröße ausmessen lassen
Lassen Sie vor dem Kauf unbedingt Ihre Schuhgröße ausmessen, denn unsere Füße werden im Lauf der Jahre etwas größer – und schon eine halbe Nummer kann einen Einfluss auf den Tragekomfort haben.

Die richtigen ­Socken anziehen
Probieren Sie Outdoor-Schuhe nur mit den Trek­kingsocken, die Sie auch auf Tour tragen werden. Wer schnell Druckstellen oder Blasen bekommt, sollte ein etwas dickeres Paar Socken anziehen. Es polstert besser.

Der outdoor-Passformcheck
Der perfekte Schuh umschließt den Fuß wie eine zweite Haut und drückt nicht. Die Ferse sitzt bombenfest, der Mittelfuß wird gestützt, und die Zehen haben nach vorne und oben so viel Luft, dass diese beim Bergabgehen nicht anstoßen. Außerdem rollt die Sohle geschmeidig ab.

13.02.2008
© outdoor
Ausgabe 02/2008