Alles, was Sie über Zecken wissen müssen

Hier sind Zecken verbreitet

"Sie hocken auf Bäumen und lassen sich fallen, wenn ein Opfer sich nähert" - ganz so wild ist es nicht. Vor allem an diesen Orten müssen Sie sich vor Zecken in Acht nehmen:
Foto: www.zecken.de Zecke auf Grashalm

Zecke auf einem Grashalm - hier wartet sie auf ein Opfer.

Der kleine Parasit sitzt meist im hohen Gras, im Laub, im Unterholz und im Gestrüpp - selbst im Garten kann er lauern. Von Bäumen lässt er sich entgegen der landläufigen Meinung selten fallen. Bis auf anderthalb Meter Höhe sollen sie krabbeln können, doch meist bleiben Zecken in Bodennähe. Sie klettern auf Grashalme u.ä. und warten auf ein potentielles Opfer, von dem sie sich "abstreifen" lassen.

Im Jahr 2008 sind Zecken bereits auf über 1500 Metern Höhe gesichtet wurden. Dies wird in erster Linie der Klima-Erwärmung zugeschrieben - braucht die Zecke doch gemäßigte bis warme Temperaturen. Im Klartext heißt das, dass nun auch Bergwanderer und Kletterer größerem Risiko ausgesetzt sind.