Fische ausnehmen und zubereiten - so geht´s

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Frank Scholz Überlebenstraining: Fischzubereitung in der Wildnis

Fisch öffnen

Nachdem Sie die Schuppen mit einem Messer abgeschabt haben, schneiden Sie den Bauch von der Afteröffnung bis zum Kopf auf. Achten Sie darauf, den Schnitt nicht zu tief zu machen, um die Organe nicht zu verletzen. Mehr Tipps und Tricks zum Fischfang in der Wildnis Mehr über Ernährung für Outdoorer in unserem Online-Survivalguide

Fisch ausnehmen

Entfernen Sie die Organe mit den Händen. Dann den Fisch sorgfältig auswaschen, damit keine Innereien zurück­bleiben. Danach schneiden Sie den Kopf, den Schwanz und die Flossen ab. Öffnen Sie den Körper, und breiten Sie das Fleisch aus. Mehr Tipps und Tricks zum Fischfang in der Wildnis Mehr über Ernährung für Outdoorer in unserem Online-Survivalguide

Fisch filetieren

Halten Sie den Fisch aufgeklappt. ­Heben Sie die Gräten mit der Messerspitze von unten an, um sie zu lösen. Nun können Sie das Rückgrat am Stück herausnehmen. Mehr Tipps und Tricks zum Fischfang in der Wildnis Mehr über Ernährung für Outdoorer in unserem Online-Survivalguide

Fast-Fisch am Stock

Fisch aufspiessen: Breiten Sie das Fleisch aus, und stecken Sie wie oben gezeigt zwei dünne Stäbchen durch. Spalten Sie einen dickeren Stock, und legen Sie den Fisch hinein. Danach ziehen Sie das Filet leicht auseinander. Mehr Tipps und Tricks zum Fischfang in der Wildnis Mehr über Ernährung für Outdoorer in unserem Online-Survivalguide

Fast-Fisch am Stock

Fisch zuschnüren: Um zu verhindern, dass der Stock durch die Hitze des Feuers aufklappt und der Fisch in die Glut fällt, binden Sie das Ende zusammen. Tipp: Das Filet ist durch, wenn das Fleisch anfängt blättrig zu werden. Mehr Tipps und Tricks zum Fischfang in der Wildnis Mehr über Ernährung für Outdoorer in unserem Online-Survivalguide
Mehr zu dieser Fotostrecke: outdoor-Ernährung - wir haben´s probiert