Was beim Kochen auf Tour zu beachten ist

Tipps für Outdoor-Köche

Hier ein paar nützliche Tipps zum Kochen im Freien auf Outdoor- und Trekkingtouren.

Weitere praktische Tipps fürs Kochen im Freien und in der Zeltapsis:

  • Durch Vorheizen entsteht oft Ruß am Kochergehäuse. Entfernen Sie ihn mit einer Zahnbürste, die Sie mit in den Kocherbeutel packen.
  • Wenn Sie den Ruß vermeiden wollen, dann heizen Sie mit Spiritus oder einer speziellen Brennpaste vor - so sparen Sie Sprit, und beim Vorheizen stinkt’s nicht mehr.
  • Zirka eine halbe Minute vor Ende des Kochvorgangs drehen Sie einfach die Benzinflasche um. Damit hängt die Kraftstoffleitung oben in der Flasche und saugt nur noch Luft an. Die Folge: Der restliche Brennstoff in der Leitung wird rausgedrückt und verbrannt, gleichzeitig entlüftet man den Tank.
  • Im Flugzeug dürfen weder Gaskartuschen noch Benzin oder Spiritus transportiert werden. Deshalb vor dem Flug die Brennstoffflasche leeren und neutrale Flüssigkeit (Apfelsaft) reinfüllen, den Kocher säubern. Gerade amerikanische Fluggesellschaften weisen nach Benzin riechende Sachen zurück.

Beim Kochen in der Apsis auf gute Belüftung achten.
Foto: Jürgen Kurapkat

  • Wenn Sie in der Apsis oder gar im Innenzelt kochen, dann nur, wenn Sie absolut vertraut sind mit Ihrem Kocher und für viel Frischluft (!) sorgen. Benutzen Sie eine Unterlage (Pfanne), damit durch den heißen Kocher nicht der Zeltboden beschädigt wird und halten Sie einen Deckel parat, um die hohe Vorheizflamme abzuschirmen.
  • Benzin ist naturschädigend: Falls Sie einige Tropfen verschüttet haben, sollten Sie sie sofort anzünden – aber nur, wenn Sie dabei nicht gleich alles andere mit abbrutzeln.
  • Packen Sie die Brennstoffflasche so, dass sie während des Transports im Rucksack nicht an scharfkantigen Gegenständen scheuern kann.
  • Der Kocher sollte so verpackt sein, dass er nicht mit Lebensmitteln oder Töpfen in Kontakt kommt.
  • Benutzen Sie stets einen Windschutz. Am besten geeignet und zugleich sehr leicht ist der MSR-Alu-Faltwindschutz, den Sie einzeln nachkaufen können.
  • Im Winter sollten Sie immer eine passende Unterlage (z.B. MSR Trilium Kocherunterlage, zweiter Deckel, o.ä.) benutzen, die den Kocher vor dem Einsinken in den Schnee schützt und für besseren Stand sorgt.
28.07.2002
© outdoor