Essbare Pflanzen richtig nutzen: Himbeere

Himbeere - alle Infos

Foto: Colourbox.de Essbare Pflanzen: Himbeere
Alle Infos zur Verbreitung und Nutzung der Himbeere.

Pflanze: Himbeere

Lateinischer Name: Rubus idaeus

Beschreibung

  • Größe: 80 bis 150 cm hoher Strauch
  • Blätter: sommergrün, gefiedert, Unterseite weißfilzig, wechselständig
  • Stängel: rund, aufrecht wachsend, mit weichen Stacheln besetzt
  • Blüte: weiß-rosa, fünfblättrig, scharlachrote Frucht (Sammelnussfrucht) ist innen hohl
  • Blütezeit: Mai bis Juni

Sammelzeit

Früchte: Juni bis September

Verbreitung

Wächst an Waldrändern, auf Lichtungen, in Gebüschen, Hecken, auf Brachland und an Bahndämmen. Steht gerne sonnig bis halbschattig auf nährstoffreichem Lehmboden. Oft in Gärten angepflanzt. Regionen: Europa, Asien

Zubereitung

Die süßen Früchte schmecken roh äußerst lecker. Eignen sich zum Verfeinern von Torten, Quark, Salat, Essig und Joghurt. Schmecken als Marmelade, Saft und Sirup. Auch für den bekannten Schnaps namens Himbeergeist werden die Früchte genutzt. Mit den Blättern lässt sich schmackhafter Tee kochen.

Anwendung

Frucht enthält viel Vitamin C. Die Blätter enthalten Gerbstoffe. Als Tee sollen sie Durchfall und Fieber lindern.

Merkmale/Besonderes

Von der beliebten Pflanze gibt es viele verschiedene Zuchtformen. Es gibt in Nordamerika auch eine alte Art, deren Früchte gelb-orange sind.

31.07.2018
Autor: outdoor Magazin
© outdoor