Essbare Pflanzen richtig nutzen: Feld-Thymian

Feld-Thymian - alle Infos

Foto: Colourbox.de Essbare Pflanzen: Feldthymian
Alle Infos zur Verbreitung und Nutzung des Feld-Thymians.

Pflanze: Feld-Thymian

Lateinischer Name: Thymus pulegioides

Beschreibung

  • Größe: 10 bis 20 cm hohe Staude
  • Blätter: kräftig grün, gegenständig, eiförmig, 1 bis 2 cm lang, duften aromatisch, teils behaart
  • Stängel: aufsteigend, vierkantig, am Rand behaart
  • Blüte: zartrosa-violett, trichterförmig, am Ende des Stängels, 5 Kronblätter
  • Blütezeit: Juni bis Ende August

Sammelzeit

Juni bis Ende August
Tipp: An sonnigen Tagen hat die Pflanze das beste Aroma.

Verbreitung

Wächst oft teppichartig, besonders an sonnigen Standorten mit sandigem Boden. Gedeiht auf Wiesen, Feldern, an Wegrändern sowie in kargen Gebirgslandschaften. Regionen: Europa, Sibirien

Zubereitung

Aus den Blättern ohne Stiel lässt sich hervorragend Kräuterbutter herstellen. Für eine Butter (200 g) etwa eine Handvoll kleingehackte Blätter nehmen. Feld-Thymian schmeckt etwas milder als Gartenthymian, kann generell aber für die gleichen Gerichte verwendet werden: Passt zu Fleisch, Fisch und Kartoffeln

Anwendung

Auszüge aus dem getrockneten Kraut sollen bei Husten wohltuend auf Lunge und Bronchien wirken. Pflanze soll auch die Verdauung positiv beeinflussen. Oft auch als Tee angewandt oder als Salbe bei Hautproblemen.

Merkmale/Besonderes

Enthält ätherisches Öl mit Inhaltsstoffen wie Thymol, Carvacrol und Cymol.

31.07.2018
Autor: outdoor Magazin
© outdoor