Essbare Pflanzen richtig nutzen: Echter Eibisch

Echter Eibisch - alle Infos

Foto: Colourbox.de Essbare Pflanzen: Echter Eibisch
Alle Infos zur Verbreitung und Nutzung des Echten Eibisch.

Pflanze: Echter Eibisch

Lateinischer Name: Althaea officinalis

Beschreibung

  • Größe: zwischen 50 und 130 cm hohes Malvengewächs
  • Blätter: dreilappig, samtig weich, mit Haaren besetzt
  • Stängel: kräftig
  • Blüte: zahlreiche Blüten mit je fünf weiß-rosa Kronblättern, Stempel und Staubblatt violett
  • Blütezeit: Juli bis September

Sammelzeit

Wurzel im Frühjahr oder Herbst ausgraben. Blüten von Juli bis September pflücken. Blätter nach der Blütezeit sammeln, dann ist der Schleimgehalt am höchsten.

Verbreitung

Kommt auf feuchten Böden vor. Liebt warme Lagen und salzhaltigen Untergrund. Gilt als Salz- und Basenanzeiger. In einigen Bundesländern stark gefährdet oder bereits ausgestorben. Regionen: Europa, Asien

Zubereitung

Aus der Pflanze wurden ursprünglich die Süßspeise Marshmallows hergestellt. Blüten und junge Blätter können Salate ergänzen. Früher aß man auch die kohlehydratreiche Wurzel. Sie gilt allerdings nicht als besonders schmackhaft.

Anwendung

Die enthaltenen Schleimstoffe in Wurzeln und Blättern sollen Reizhusten lindern. Pflanze ist oft in Hustentee enthalten.

Merkmale/Besonderes

Der Begriff Marshmallow leitet sich vom Artenamen der englischen Pflanze ab und heißt übersetzt Sumpf-Malve.

Unbedingt beachten/Vorsicht

Gefährdete Pflanze.

31.07.2018
Autor: outdoor Magazin
© outdoor