Essbare Pflanzen richtig nutzen: Echte Kamille

Echte Kamille - alle Infos

Foto: Colourbox.de Essbare Pflanzen: Kamille
Alle Infos zur Verbreitung und Nutzung der Echten Kamille.

Pflanze: Echte Kamille

Lateinischer Name: Matricaria chamomilla

Beschreibung

  • Größe: 10 bis 40 cm hoch
  • Blätter: grün, wechselständig, gefiedert
  • Stängel: gefurcht, unbehaart, verzweigt in mehrere Äste
  • Blüte: gelbes Blütenköpfchen ist hohl, kegelig aufgewölbt und umgeben von etwa 26 weißen Zungenblüten, charakteristischer Geruch
  • Blütezeit: Mai bis September

Sammelzeit

Blüte: Mai bis September

Verbreitung

Die echte Kamille stammt vermutlich aus Asien. Sie wurde in viele Länder eingebürgert. Wächst an Wegen, auf Äckern, Brachland, in Getreidefeldern und kommt in Höhen bis 1600 m vor. Stellenweise häufig. Regionen: Europa, Asien, Nordamerika, Australien

Zubereitung

Mit den Blüten lassen sich Honig, Sirup, Salate und Süßspeisen verfeinern. Sie haben den typischen Kamillegeschmack.

Anwendung

Die Arzneipflanze ist eines der bekanntesten Heilmittel und wurde schon im Altertum angewandt. Dabei verwendet man die Kamillenblüten. Sie enthalten ätherische Öle, Flavonoide und Cumarine. Die Blüten wirken entzündungshemmend, hemmen das Wachstum von Bakterien, wirken krampflösend und fördern die Wundheilung. Oft eingesetzt bei Magen- und Darmproblemen und Husten. Kamille ist auch in vielen Kosmetikprodukten enthalten. Für Kamillen-Tee die Blütenköpfe mit heißem Wasser übergießen und einige Minuten ziehen lassen. Für ein Sitzbad eignet sich ein Aufguss aus Blütenköpfchen und Wasser im Verhältnis 1 zu 10.

Merkmale/Besonderes

Hundskamille und Strandkamille sind der Echten Kamille ähnlich. Aber nur die Echte Kamille hat den typischen Geruch.

Unbedingt beachten/Vorsicht

Selbst zubereitete Kamillen-Mittel nicht am Auge verwenden, da sie von Keimen verunreinigt sein können. Lassen Sie sich generell zur Dosierung und Anwendung in der Apotheke beraten.

31.07.2018
Autor: outdoor Magazin
© outdoor