Essbare Pflanzen richtig nutzen: Dornige Hauhechel

Dornige Hauhechel - alle Infos

Foto: Botanikus Essbare Pflanzen: Dornige Hauhechel
Alle Infos zur Verbreitung und Nutzung der Dornigen Hauhechel.

Pflanze: Dornige Hauhechel

Lateinischer Name: Ononis spinosa

Beschreibung

  • Größe: 20 bis 50 cm hoch
  • Blätter: kleine, etwa 3 cm lange Blätter, teils behaart, teils kahl, Blattachseln mit Dornen besetzt, eiförmig
  • Stängel: aufrecht, verzweigt, holzig
  • Blüte: rosa bis violettes Kronblatt, einzelstehend, behaarter Blütenkelch, duftet leicht süßlich
  • Blütezeit: ca. Juni bis Oktober

Sammelzeit

Wurzel im Frühjahr oder Herbst ausgraben.

Verbreitung

Wächst auf Wiesen, Trockenrasen, Brachen und an Wegrändern. Bevorzugt sandige, trockene Böden und sonnige Standorte. Regionen: Europa (außer Skandinavien), Nordafrika, Westasien

Zubereitung

Wenig populär als Küchenpflanze. Aus den jungen Trieben lässt sich ein Salat zubereiten, denn diese haben noch keine Dornen.

Anwendung

Die Wurzel enthält Isoflavonoide, die harntreibend wirken und etwa bei Harnwegserkrankungen Keime aus dem Körper spülen können. Oft in Nieren- und Blasentees enthalten.

Merkmale/Besonderes

Die Wurzel steckt so fest im Boden, dass es durchaus eine anstrengende Arbeit ist, sie mit Spitzhacke und Co. zu ernten.

Unbedingt beachten/Vorsicht

Beim Sammeln auf die Dornen achten.

31.07.2018
Autor: outdoor Magazin
© outdoor