Schuhe im Test

Testbericht: Salomon Outpath GTX

Foto: Benjamin Hahn Salomon Outpath GTX
Leichter, wenig verwindungssteifer Zustiegsschuh, mit dem man sich beim Trailrunning und auf einfachen Wanderungen am wohlsten fühlt.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Den leichtesten Zustiegsschuh im Testfeld ist der Salomon Outpath GTX. Anders als der Name suggeriert, gehören wilde Pfade nicht zu seinem Metier, dafür sind Sohle und Schaft zu weich. Anders auf Wanderwegen: Hier trägt sich der Outpath wunderbar leichtfüßig, wendig und agil. Auch auf Asphalt fühlt man sich dank starker Dämpfung und niedrigem Sohlenaufbau wohl. Und wer mag, kann ihn auch zum Joggen einsetzen.

Passform: Der Salomon Outpath fällt im Vorfußbereich schmal und niedrig aus, ansonsten mittelbreit. Polstert gut: die ausgeprägte Fußgewölbestütze.

Tragekomfort: Trägt sich sehr leichtfüßig und agil, auch der niedrige Stand gefällt. Könnte aber mehr Führung bieten, recht warm.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Salomon Outpath GTX

Preis: 160 Euro
Gewicht: 670 g (Paar, Gr. 42,5)

Tragekomfort

Sohle

Schaftstabilität

Vielseitigkeit

Qualität

Fazit

Leichter, wenig verwindungssteifer Zustiegsschuh, mit dem man sich beim Trailrunning und auf einfachen Wanderungen am wohlsten fühlt.

21.06.2018
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2018