Schuhe im Test

Testbericht: Quechua Wanderschuh MH 500 Mid

Foto: Hersteller Schuhe zum Spartarif: Quechua Wanderschuh MH 500 Mid
Der Quechua Wanderschuh MH 500 Mid zeigt trotz des enorm günstigen Preises ein gutes Trageverhalten und eignet sich auch für schwierigere Wege. Lange Wanderungen im Dauerregen sollte man jedoch vermeiden – hier kommt sein Nässeschutz schnell an seine Grenzen.

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • kein idealer Schuh für stundenlange Wanderungen bei Dauerregen
Loading  

Decathlon schickt das günstigste Modell ins Rennen: Gerade einmal 70 Euro kostet der bis knapp über den Knöchel reichende Wanderschuh MH 500 Mid von Quechua – rund ein Drittel des üblichen Preises für diesen Schuhtyp mit wasserdichtem, atmungsaktivem Futter.

Doch in Sachen Tragekomfort liegt die Performance voll im grünen Bereich. Der weich gepolsterte Quechua Wanderschuh MH 500 Mid sitzt, ohne zu drücken, rollt sauber ab, und seine recht stabile Sohle kommt erst im weglosen, steilen Gelände ans Limit.

Auch der Klimakomfort geht in Ordnung, wird es im Innern doch erst bei Hitze etwas schwitzig. Der Nässeschutz dagegen könnte besser sein: Nach drei Stunden (entspricht 7 km) dringt beim Flextest im Wasserbad Nässe ein.

Technische Daten des Quechua Wanderschuh MH 500 Mid

Preis: 70 Euro
Gewicht: 960 g
24.08.2018