Schuhe im Test

Testbericht: Hanwag Cengalo GTX

Foto: Hanwag outdoor Bergstiefeltest 2013
Der Hanwag Cengalo ist eine klasse Wahl für alle, die einen stabilen, komfortablen Bergschuh für Alpentreks und Hochtouren suchen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Silberling für Trek und Tour: Flott sieht er aus, der neue Hanwag Cengalo. Der Bergstiefel gehört zu den schwersten Schuhen im Test - trägt sich aber erstaunlich leichtfüßig. Die Tester lobten vor allem die ausgewogene Dämpfung und die flüssig, flott und rund abrollende Sohle des Hanwag Cengalo GTX, mit der Langsamgehen schwerfällt. Nur steil bergauf wird man etwas gebremst durch die kräftigen Zungenflügel, weil sie die Schaftbeweglichkeit nach vorne einschränken. Der Seitenhalt des Hanwag Cengalo GTX hingegen ist sehr hoch.

Passform:Leicht gleitende Schnürung. Zunge trägt am Rist stark auf. Fällt durchweg schmal bis mittelbreit aus.

Trageverhalten: Sitzt anschmiegsam und weich, aber fest am Fuß, was Sicherheit gibt. Rollt dank starker Sohlenkrümmung superb ab und dämpft mittelstark.

Sohlenperformance: Mäßig sensibel, aber ausreichend kantenfest und sehr stabil und griffig.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Hanwag Cengalo GTX

Preis: 270 Euro
Gewicht: (Paar, Gr. 8,5): 1700; Damenversion: 1550 g

Einsatzbereich

Trageverhalten

Sohlenperformance

Stabilität/Halt

Wetterschutz

Fazit

Der Hanwag Cengalo ist eine klasse Wahl für alle, die einen stabilen, komfortablen Bergschuh für Alpentreks und Hochtouren suchen.

21.09.2013
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2013