Trailrunning, Kraxeln, Wandern
Multifunktionsschuhe im Test 2022

Die Topseller im Schuhregal versprechen unbeschwerten Wandergenuss auf allen Wegen. Welche Schuhe ihr Versprechen einlösen, klärt der aktuelle outdoor-Test ...

Multifunktionsschuh-Test 05/2022
Foto: PatitucciPhoto
In diesem Artikel:
  • Gesucht: Schuhe mit Allrounderqualitäten
  • Die persönlichen Favoriten unserer Testcrew
  • Testfazit
  • 3 Schritte auf dem Weg zum passenden Schuh
  • Video-Kaufberatung und mehr

Früher war zwar nicht alles besser, aber vieles einfacher. So hatte man die bequeme Wahl zwischen drei TV-Sendern, bei der Urlaubsplanung zwischen Adria, Alpen und Amrum. Auch die Outdoor-Welt war übersichtlicher. Wer nicht wanderte, fuhr Rad – oder war kein Outdoorer. Heute gehen Outdoorer zum Hiken, Nordic Walken, Trekking, Trailrunning, Geocaching, Kraxeln und mehr. Das spiegelt sich vor allem beim Schuhwerk wider: Gab es früher zwei Arten – Wanderstiefel und Turnschuhe –, drängeln sich heute verschiedenste Spezialtypen im Regal, vom Approachschuh für die Kraxeltour bis hin zu Trailrunningschuhen und mehr.

Gesucht: Schuhe mit Allrounderqualitäten

Multifunktionsschuhe – das sagt schon ihr Name – sind keine Spezialisten. Sie sollen einen breiten Einsatzbereich abdecken, von der Wanderung bis zur leichten Bergtour und zum sportlichen Trail, auch ein kleiner Sprint sollte mit ihnen kein Problem sein. Doch leisten sie das? – Wir haben es an zehn aktuellen Multifunktionsschuhen zwischen 130 und 180 Euro getestet: beim Wandern mit und ohne Rucksack, auf Teer- und Waldwegen, Geröll und Fels, beim Kraxeln und Querfeldeinjoggen. Auch das Wetter spielte mit, zeigte sich mal nass, mal trocken, mal sonnig-heiß mal frostig-kalt – ideal, um Wetterschutz und Klimakomfort der Schuh-Modelle zu durchleuchten. Außerdem wurden alle Multifunktionsschuhe von innen gescannt und auf ihre Passform untersucht. So konnten subjektive Eindrücke perfekt mit objektiven Messdaten verglichen und verifiziert werden.

  • Testsieger 05/2022: Lowa Explorer II GTXOb knackige Mittelgebirgs- oder leichte Alpentour: Mit dem soliden wie anschmiegsamen Lowa Explorer gelingt beides – sicher und komfortabel. Unser Testsieger 2022!
    Hier in unserem Partnershop bestellbar
  • Kauftipp 05/2022: Merrell MTL MQMMit dem luftigen, nur an den Zehen nässefesten MTL liefert Merrell einen superbequemen Leichtschuh für Touren in jedem Terrain. Testurteil: Überragend.
  • Preistipp: Mammut Ultimate Pro Low GTXFür Touren in einfachem Terrain ist der Mammut Ultimate Pro Low GTX eine tolle, mit 150 Euro günstige Wahl. Testurteil: Sehr gut.
    Hier in unserem Partnershop bestellbar

Wanderschuhe mit flachem Schaft tragen sich wunderbar unbeschwert. Manche eignen sich sogar für Touren in den Bergen - hier die einzelnen Testergebnisse:

Lowa Explorer II GTX
Überragend (Testsieger)
Lowa Explorer II GTX
FazitOb knackige Mittelgebirgs- oder leichte Alpentour: Mit dem soliden wie anschmiegsamen Lowa Explorer II gelingt beides – sicher und komfortabel.
  • solider Bergwanderschuh
  • fest, aber anschmiegsam
  • Preis. ca. 175 €

Kräftiges Leder, stabiler Unterbau: Mit dem in Bayern gefertigten, wiederbesohlbaren Explorer zielt Lowa auf alle, die einen kernigen wie nachhaltigen Schuh für fordernde Einsätze suchen. Das dürfen auch Klettersteige und Alpentouren sein, seine verwindungssteifen, kantenfesten Sohlen sind dafür wie geschaffen. Passt ins Bild: die weit nach vorne reichendene Schnürung, mit deren Hilfe er sich akkurat an den Fuß schmiegt, um noch präziser abzurollen – ein Fest!

HERKUNFT: Deutschland

WIEDERBESOHLBAR: ja

GEWICHT: 1030 g/Paar Gr. 42,5

PASSFORM: Mittelbreit geschnitten mit leicht spürbarer Fußgewölbestütze und ausgeprägter Fersenbox für festen Sitz.

Mehr Details
Merrell MTL MQM
Überragend
Merrell MTL MQM
FazitMit dem luftigen, nur an den Zehen nässefesten MTL liefert Merrell einen superbequemen Leichtschuh für (sportliche) Touren in jedem Terrain.
  • perfektes Multitalent
  • leicht, luftig und nässefest
  • Preis: ca. 140 €

Weicher Schaft, feste Sohle: Damit zielt Merrell auf alle, die einen geländegängigen Leichtschuh suchen, den selbst felsige Passagen nicht aus der Bahn werfen. Durch den niedrigen Sohlenaufbau und die gute Rückmeldung trägt sich das mit 140 Euro günstige Paar außerdem sehr präzise und sicher. Und das trotz starker Dämpfung, mit der sogar Asphaltetappen Spaß machen. Zugunsten eines luftigen Klimas schützt der Schuh nur den Zehenbereich vor Nässe.

HERKUNFT: Vietnam

WIEDERBESOHLBAR: nein

GEWICHT: 625 g/Paar Gr. 42,5

PASSFORM: Im Vorfußbereich schmal, Ferse etwas weiter, stark ausgeprägte Fußgewölbestütze, fällt klein aus.

Mehr Details
Mammut Ultimate Pro Low GTX
Sehr gut
Mammut Ultimate Low GTX Men
FazitKaum ein Paar im Test trägt sich so geschmeidig wie der Mammut. Für Touren in einfachem Terrain ist er eine tolle, mit 150 Euro günstige Wahl.
  • geringes Gewicht
  • günstigster Gore-Tex-Schuh im Test
  • Preis: 150 €

Ein Schuh aus Softshellstoff? Den bietet Mammut mit dem Ultimate Pro Low an – für 150 Euro. Es ist der günstigste GoreTex-Schuh im Test. Und der mit dem weichsten Obermaterial: Es legt sich soft um die Füße und liefert zusammen mit den sanft abrollenden Sohlen einen sehr geschmeidigen Auftritt. Zwar könnte der Grip auf feuchtem Untergrund besser sein, doch abseits davon überzeugt das Paar vol auf, eignet sich dank kleinem Gewicht auch für flotte Einsätze.

HERKUNFT: Vietnam

WIEDERBESOHLBAR: ja

GEWICHT: 650 g/Paar Gr. 42,5

PASSFORM: Insgesamt relativ schmal geschnitten mit stark ausgeprägter Fußgewölbestütze und Fersenbox.

Mehr Details
LA SPORTIVA ULTRA RAPTOR II LEATHER GTX
Sehr gut
La SPORTIVA ULTRA RAPTOR II LEATHER GTX
FazitKein Schnäppchen, aber ein sehr gelungener, topkomfortabler Wander-Allrounder, der seine Trümpfe vor allem auf Mittelgebirgstouren ausspielt.
  • gelungener Allroundwanderschuh
  • topkomfortabel, für Mittlegebirgstouren optimal
  • Preis: ca. 185 €

In der hohen (Mid Cut-)Version räumte der Ultra Raptor II bereits unsere höchste Auszeichnung, den Editors‘ Choice Award ab. Auch die flache Version überzeugt: mit stabilem Schaft, soft aufsetzenden und rund, dabei schön definiert abrollenden Sohlen, die sich selbst auf steilen Traversen kaum verwinden. So meistert der aus hochwertigem Leder gefertigte Schuh jedes Terrain. Am wohlsten fühlt er sich auf klassischen Mittelgebirgswegen.

HERKUNFT: China

WIEDERBESOHLBAR: nein

GEWICHT: 800 g/Paar Gr. 43

PASSFORM: Schlanke Passform, fällt etwas kleiner aus, Schaftrand anfangs fest. Ausgeprägte Fußgewölbestütze.

Mehr Details
Meindl Finale GTX
Sehr gut
Meindl Finale GTX
FazitLeichter, agiler Wanderschuh, der mit flacher, feinfühliger Sohle ein gutes Gespür für die Bodenbeschaffenheit und damit viel Trittsicherheit bietet.
  • trittsicheres Leichtgewicht
  • agil, mit feinfühliger Sohle
  • Preis: ca. 170 €

Wander-Fans, die gerne fühlen, was sich unter den Sohlen befindet, sollten den Finale anprobieren. Seine flache Sohle setzt zwar weich auf, trägt sich aber dennoch sehr direkt und weniger schwammig als andere stark gedämpfte Schuhe. Das macht besonders auf Wald- und Wurzelwegen Spaß. In steilerem Terrain bietet der niedrige Aufbau ebenfalls Vorteile, führt er doch zu mehr Trittsicherheit. Für einen wasserdichten Wanderschuh trägt sich der Meindl Finale GTX zudem recht luftig.

HERKUNFT Slowakei

WIEDERBESOHLBAR ja

GEWICHT 690 g/Paar Gr. 42,5

PASSFORM Mittelbreiter Schnitt, kaum ausgeprägte Fußgewölbestütze, lässt sich im Mittelfußbereich gut anpassen.

Mehr Details
Salomon Speedcross 5
Sehr gut
Salomon Speedcross 5
FazitUltraleichtes Runningmodell, das mit extrem griffiger, präziser Sohle flotte Touren und Geländeläufe beflügelt. Sohle nutzt sich auf Asphalt rasch ab.
  • ultraleichter Grip-König
  • sitzt wie eine zweite Socke
  • Preis: 130 € / 160 € (ohne/mit Gore-Tex)

Salomon gibt mit dem Speedcross einen bewährten Trailrunningschuh in den Test 2022. Seine Stärken spielt das ultraleichte, knallfest sitzende Paar vor allem im Mittelgebirgsterrain aus: auf Wald-, Wurzel- und Saumpfaden sowie im weglosen (Steil-)Gelände. Hier punktet seine selbstreinigende Sohle mit unglaublichem Grip dank weniger, hoher Stollen – die sich auf harten Böden flott abraspeln. Wer sie meidet, erhält mit der 5. Generation des Speedcross einen tollen Multifunktionsschuh für schnelle Touren.

HERKUNFT China

WIEDERBESOHLBAR nein

GEWICHT 615 g/Paar Gr. 42,5

PASSFORM Knapp geschnitten, sitzt wie eine zweite Haut nahtlos und eng am Fuß. Ausgeprägte Fußgewölbestütze.

Mehr Details
Scarpa Rush Trail GTX
Sehr gut
Scarpa Rush Trail GTX
FazitWaschechter, stabiler Wanderschuh, der in jedem Gelände funktioniert und mit stabilen, breit aufsetzenden Sohlen die Trittsicherheit erhöht.
  • souveräner Wanderschuh
  • stabil, mit starker Dämpfung
  • Preis: ca. 170 €

Aus kräftigem Leder gefertigt und mit verwindungssteifen Sohlen ausgerüstet, zielt dieser halbhohe Scarpa-Schuh auf passionierte Wanderfans. Für raues, steiles Terrain oder Touren mit schwerem Rucksack ist das wertige Paar wie geschaffen: Wurzeln, Steine & Co. bügeln die – recht hoch aufbauenden – Sohlen glatt, dabei bieten sie durch ihre üppige Standfläche viel Trittsicherheit. Zwar trägt sich der Scarpa Rush Trail GTX so auch etwas behäbig, wirkt dafür aber in keiner Situation überfordert.

HERKUNFT Rumänien

WIEDERBESOHLBAR ja

GEWICHT 980 g/Paar Gr. 42

PASSFORM Vor allem vorne sehr weit und breit, bietet insgesamt viel Platz, leicht spürbare Fußgewölbestütze.

Mehr Details
Scott Supertrac 3.0 GTX
Sehr gut
Scott Supertrac 3.0 GTX
FazitScott liefert mit dem Supertrac 3 einen gutmütigen, etwas schwammigen Allrounder, der dank griffiger Sohle auch auf weichen Böden Halt bietet.
  • guter Allroundschuh
  • mit starkem Grip
  • Preis: 140 € / 160 € (ohne/mit Gore-Tex)

Entwickelt für Langstreckenläufe, hat Scott dem Supertrac 3.0 eine besonders starke Dämpfung spendiert. Sie schluckt Unebenheiten und macht mit breiter Standfläche ein Umknicken des Sprunggelenks fast unmöglich. Das ist auch beim Wandern praktisch, selbst in weglosem Terrain muss man nicht sehr aufmerksam sein – zumal das Sohlenprofil hier mit top Grip punktet. Doch wandert es sich mit dem Scott-Multifunktionsschuh auch vergleichsweise entkoppelt und wenig präzise.

HERKUNFT Vietnam

WIEDERBESOHLBAR ja

GEWICHT 760 g/Paar Gr. 42,5

PASSFORM Mittelbreit, fester Fersensitz, Fußgewölbe wird gut unterstützt. Anfangs störrischer Schaftrand.

Mehr Details
Arc'teryx Aerios FL Mid GTX
Gut
Arcteryxs Aerios
FazitDu suchst einen Schuh für einfache Touren, bist aber bei jedem Wetter unterwegs? Dann könnte dir der komfortable Arc'teryx Aerios gut ins Konzept passen.
  • leicht, aber fest amFuß
  • eher was für einfache Touren
  • Preis: ca. 180 €

Im Vergleich zu allen anderen Testschuhen 2022 besitzt der Aerios einen leicht erhöhten Schaft. Er hält zusammen mit der Gore-TexMembran die Füße auch bei Dauerregen und tiefen Pfützen trocken. Nur zu schlammig sollte es dabei nicht zugehen: Die Sohlen greifen nur auf festen Böden zuverlässig und sind zudem wenig verwindungssteif. Dafür trägt sich das leichte Paar wunderbar unbeschwert, fast luftig und agil – für schnelle Runden auf ehereinfacheren Wegen ein Genuss.

HERKUNFT China

WIEDERBESOHLBAR nein

GEWICHT 730 g/Paar Gr. 42

PASSFORM Vorne mittelbreit, sonst schmal geschnitten, Fußgewölbe wird gut gestützt, niedrige Zehenkappe.

Mehr Details
Dynafit Ultra 50 GTX
Gut
Dynafit Ultra 50 GTX
FazitWer gerne spürt, worauf er steht und geht, und einen leichten, weichen Schuh zum Joggen und Trailrunning sucht, trifft hier eine gute Wahl.
  • schneller Laufschuh
  • bodennah, doch stark gedämpft
  • Preis: 140 € / 160 € (ohne/mit Gore-Tex)

Mit 640 Gramm zählt der Dynafit zu den leichtesten Modellen im Test 2022. Hat man ihn erst einmal an den Fuß angepasst, was durch die teilabgedeckte Schnürzone etwas fummelig ist, sitzt er fest und sicher am Fuß. Dadurch ermöglicht er bei Läufen durch wildes Terrain ein präzises Auftreten. Die wenig verwindungssteife Sohle passt sich gut dem Untergrund an, das gefällt beim Joggen, beim Wandern – zumal mit Rucksack – erfordert es hingegen mehr Aufmerksamkeit.

HERKUNFT Vietnam

WIEDERBESOHLBAR nein

GEWICHT 640 g/Paar Gr. 42,5

PASSFORM Fällt klein aus, schmal geschnitten, sehr niedrige Zehenkappe, sicherer Halt, auch an der Ferse.

Mehr Details

Um im Test und Alltag zu bestehen, muss ein Multifunktionsschuh vor allem eines bieten: Tragekomfort. Er muss sich bequem um den Fuß schmiegen, beim Aufsetzen dämpfen, ohne schwammig zu werden, und flüssig abrollen. Dabei darf die Sohle weder zu weich sein noch brettsteif die natürliche Bewegung hemmen – beides führt zu vorzeitiger Ermüdung. Außerdem muss die Sohle verhindern, dass Steine oder die Sprossen eines Klettersteigs in die Fußsohlen drücken oder dass die Bodenhaftung im Matsch oder auf nassem Fels verloren geht. Der Schuhschaft hat‘s nicht leichter: Er muss Seitenhalt bieten und vorm Umknicken schützen, darf aber nirgends drücken. Bei Regen muss er die Füße trocken halten und ihnen bei sengender Hitze ausreichend Kühlung verschaffen.

Die persönlichen Favoriten unserer Testcrew

  • Katleen: Von allen Paaren lassen sich Merrell und Lowa am vielfältigsten einsetzen. Der Merrell überzeugte mich vor allem beim Trailrunning, der Lowa bei steilen Zustiegen zum Fels. Beim Wandern und auf den täglichen Feld-, Wald- und Wiesenrrunden mit Hund Perla habe ich beide gerne getragen.
  • Kerstin: Mir haben Salomon, Merrell und Scarpa am besten gefallen: der Salomon als ultraleichte Wahl für flotte Kurztouren, der Scarpa als robustes Wanderwerkzeug und der Merrell als Allrounder. Müsste ich mich für einen entscheiden, wäre es der Scarpa, auch weil er bestimmt der haltbarste ist
  • Johannes: Auch wenn mir alle bis auf den Scott gut gefallen haben, heißen meine Favoriten Lowa, Meindl und Merrell. Sie tragen sich schön bodennah und damit sicher. Auf holperigen Wegen würde ich Merrell und auf sehr holperigen Lowa anziehen, sie bieten einfach am meisten Halt.
  • Frank: Ich mag feste Schuhe, vor allem solche, die Sohlen haben, deren Kanten ich beim Traversieren von Steilhängen in den Boden rammen kann. Mit dem Lowa geht das super! Außerdem bietet er viel Support und entlastet so Bänder und Muskeln – auf richtig langen Wanderungen eine gute Sache.
  • Ralf: Klar gibt es gute Argumente für stabile Schuhe wie die von Lowa und Scarpa. Ich verzichte aber gerne auf Seitenhalt und feste Sohlen, das bremst mich nur aus. Ganz anders der Salomon: Er sitzt wie ein Socken am Fuß, wiegt fast nix. Für Halt sorge ich selbst, mit stabilen Bändern.

Testfazit

Alle getesteten Schuh-Modelle 2022 liefern eine starke Leistung ab, vor allem der mit 140 Euro günstige, sehr leichte Merrell. Wer auf eine wasserdichte Membran verzichten kann, findet damit den idealen Partner, ganz besonders für flotte Touren sowie Trailläufe. Der extrem gripstarke, präzise Salomon ist für sportlich Ambitionierte ebenfalls eine starke Wahl. Sucht man hingegen einen gutmütig-unkomplizierten Wander-Allround-Schuh, heißt unser Favorit Meindl Finale GTX.

Du bist vor allem in anspruchsvollem Terrain unterwegs und magst feste Schuhe? – Dann solltest du die komfortablen Lederpaare von La Sportiva und Scarpa sowie vor allem von Lowa anprobieren. Der in Deutschland gefertigte, solide Schuh macht sogar alpine Wege zum Vergnügen.

OD Abenteuer Irland - Wandern in Connemara
Daniel Geiger
Fest zugetreten: Im outdoor-Test werden die Schuhe auf Sohle und Senkel geprüft.

3 Schritte auf dem Weg zum passenden Schuh

  1. Passform-Check: Wanderschuhe kauft man nicht schnell in der Mittagspause, sondern probiert sie ausgiebig in Ruhe an und durch. Oft zeigt sich nämlich erst im direkten Vergleich verschiedener Modelle, welches Paar wirklich perfekt zu deinen Füßen passt. Zur Anprobe immer dicke Wandersocken tragen und mit jedem infrage kommenden Modell mindestens fünf Minuten lang im Laden umherlaufen, Treppen steigen und auch mal einen kurzen Sprint einlegen.
  2. Unterbau verstärken: Ein formschlüssiger Sitz im Schuh steigert sowohl die Trittpräzision als auch das Gehvergnügen. Mit einer guten Einlegesohle lässt sich in fast allen Fällen der Sitz signifikant verbessern. Gute Erfahrungen haben die outdoor-Tester mit den (unterschiedlichen) Modellen vonSidas gesammelt. Wer viel Luft im Schuh hat – nicht nur nach oben –, legt die gute Einlage einfach auf die bereits vorhandene obendrauf.
  3. Eintragen und nachbinden: Lederschuhe und solche mit steiferen Sohlen vor der ersten Tour unbedingt zu Hause einlaufen. Meist reichen dafür ein, zwei Wanderungen aus. Außerdem wichtig: Die Schnürsenkel immer zehn Minuten nach dem Start erneut festziehen – dann haben sich Fuß und Schuh aufeinander eingespielt.
Umfrage
Wanderschuhe aus Leder oder Synthetik - eure Meinung?
5322 Mal abgestimmt
Aus Leder Aus Kunststoff / Gore-Tex

Video-Kaufberatung und mehr

Die aktuelle Ausgabe
02 / 2023

Erscheinungsdatum 10.01.2023

Abo ab 49,99 €