OD 2014 Bergstiefel Bergschuhe Klettersteig Test Alpen 5 Boris Gnielka
od-0918-test-bergstiefel-dachstein-grimming-gtx (jpg)
od-0918-test-bergstiefel-hanwag-makra-combi-gtx (jpg)
od-0918-test-bergstiefel-la-sportiva-trango-alp-evo-gtx (jpg)
od-0918-test-bergstiefel-lowa-alpine-pro-gtx (jpg) 13 Bilder

Augen auf beim Bergschuhkauf

Worauf es bei Bergschuhen ankommt

Bergschuh ist nicht gleich Bergschuh. Worauf man beim Kauf achten sollte, lest ihr hier ...

(Empfehlenswerte Bergstiefel zeigen wir euch in der Fotostrecke oben)

Hier die wichtigsten Ratschläge beim Kauf von neuen Bergstiefeln:

1 – Schaftbeschaffenheit

OD 2014 Bergstiefel Bergschuhe Mammut Alto High GTX Schaft Detail
Boris Gnielka
Bergstiefel im outdoor-Test 2014

Ein weicher Schaft erlaubt viel Bewegungsfreiheit auf dem Klettersteig, bietet aber kaum Seitenhalt. Wer auf Tour öfter mal umknickt oder wenig trittsicher ist, wählt besser ein Bergschuh-Modell mit steifem Schaft (z.B. den: Mammut Alto High GTX).

2 – Steigeisenaufnahme

OD 2014 Steigeisen Beigelung Aufmacher Black Diamond
Black Diamond
Black Diamond - Sabretooth Edelstahl - Steigeisen

An jeden unserer getesteten Bergschuhe passen Steigeisen. Will man öfter Gletscher oder Firnfelder queren, empfehlen sich Bergschuhe mit Kipphebelaufnahme an der Ferse. Dann passen auch die besonders einfach anklippbaren und sehr sicher sitzenden Halbautomatiksteigeisen.

3 – Variable Schnürung

Bergstiefel sind manchmal harte Gesellen. Mit einer angepassten Schnürung tragen sie sich dennoch bequem. Voraussetzung dafür sind Blockier-Ösen. Damit lässt sich der Schuh sektionsweise schnüren – etwa oben locker und unten fest, was den Gehkomfort erhöht.

Ein Video zur Schnürung von Bergschuhen hier:

4 – Zehenkappe

OD 2014 Bergstiefel Bergschuhe Salewa Rapace GTX Zehenkappe Detail
Benjamin Hahn
Bergschuhe Salewa Rapace GTX

Damit Bergwanderer und Bergsteiger an Felspassagen optimalen Halt und eine hohes Maß an Feingefühl genießen können, dürfen die Zehen im Bergschuh nicht zu viel Platz haben. Idealerweise liegen sie bequem, aber schlüssig an und haben nach oben nicht zu viel Luft.

5 – Kantenstabilität

OD 2014 Bergstiefel Bergschuhe Klettersteig Bets of Test Teaser
Boris Gnielka
Bergstiefel-Test am Hindelanger Klettersteig

Wer gerne kraxelt, braucht einen Schuh, dessen Sohle im Bereich des großen Zehs kaum Dämpfung aufweist. Dann steht er besser auf kleinen Felsleisten.

6 – Einlegesohle

OD_0610_Funktionsschuhtest_Superfeet-Green (jpg)
Superfeet
Superfeet Green

Weil die serienmäßigen Sohleneinlagen oft nichts taugen, sollte man seine eigenen verwenden und auch zur Anprobe mitnehmen. Du hast noch keine? Dann wird es Zeit, denn gute Einlagen verbessern den Gehkomfort immens, vor allem in harten Bergschuhen. Tipp: Superfeet.

Hier geht es zum aktuellen Bergschuhtest:

Den kostenlosen OUTDOOR-Newsletter bekommst du hier:

Wildnis-Trekking im Sarek 24
Szene
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Gore Lesertest
Bestenlisten
Mehr zum Thema Kaufberatung
Camping am Strand
Zelte
Stand-up-Paddleboards
Videos
Cannondale Canvas NEO
Sonstiges
OD_0711_Rucksacktest_BEN9004_neu (jpg)
Bestenlisten