Schuhe im Test

Testbericht: ACG Air Thielsen

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Schnürarbeit erschwert

Praktisch ist es, wenn man für Trails einen speziellen Laufschuh hat. Einen, der dem Fuß mehr Halt bietet als reine Asphalttreter. Immer mehr Hersteller haben daher eigene Trail-Running-Schuhe im Programm. Laufschuhspezialist Nike bietet in seiner Outdoor-Sparte »All Conditions Gear«, kurz ACG, mit dem Air Thielsen einen erstklassigen Dauerläufer. Die seit Jahrzehnten bewährte Laufschuh-Technik der Firma wurde konsequent auf das Trailmodell umgesetzt: Es besteht aus einer einzelnen »Netz-Socke«, die in großen Bereichen mit PU-beschichtetem Leder verstärkt ist.

Die Schnürbänder verlaufen unter einem Balken am Fußrücken entlang, wodurch die Schnürarbeit erschwert wird. Die in die Socke eingearbeitete Lasche verhindert, dass sich irgendwo – wie bei herkömmlichen Laschen-Konstruktionen – Sand oder kleine Kiesel in Falten und Ritzen des Schuhs festsetzen und scheuern oder drücken können.
Die griffige Sohle des Air Thielsen hat sich auch auf matschigen Wegen bewährt.
Eine weitere Stärke dieses Running-Schuhs ist die besonders große Box für den Vorderfuß. Selbst bei kniffligen Downhills gerät der fest sitzende Fuß so nie in Gefahr sich am Schuh wund zu reiben. Der Preis ist angesichts der sehr guten Leistung absolut in Ordnung.


Travelschuhe
Test-Werte
Preis: 100 €
Obermaterial: Leder

Fazit

Gesamtnote: sehr gut

11.10.2003