Schlafsäcke im Test

Testbericht: Valandré Odin Neo

Foto: Hersteller
Durch das aktuelle Facelift festigt Valandré seinen Ruf als High-End-Daunenschlafsackprofi: Trotz gesteigerter Wärmeleistung ist der Valandré Odin Neo im Vergleich zum Vorgänger noch einmal 160 Gramm leichter.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

Editors Choice 2015
Loading  

Durch das aktuelle Facelift festigt Valandré seinen Ruf als High-End-Daunenschlafsackprofi: Trotz gesteigerter Wärmeleistung ist der Valandré Odin Neo im Vergleich zum Vorgänger noch einmal 160 Gramm leichter. Er wiegt nun 1650 Gramm. Schlafsackexperte Frank Wacker traut kaum seinen Augen, als er die Messergebnisse aus dem Labor bekommt: »Ein Schlafsack dieser Gewichtsklasse, der bis minus -30 Grad warm hält ... unglaublich!« Testschlafreihen im Kühlhaus untermauern das Laborergebnis von –23/–31 °C (untere Temperaturgrenze).

Das Kunststück gelingt Valandré durch vorgeformte Stege: Sie schaffen eine gleichmäßige Hülle mit genügend Volumen, sodass sich die hochwertige Daune entfalten kann. Auch die Kapuze des Daunenschlafsacks setzt Maßstäbe, der aufwendige Wärmekragen gleicht einer Guillotine und verbindet top Passform mit hoher Isolation. Außerdem spart das nach außen geneigte Fußteil Gewicht. »Der Valandre Odin Neo ist ein Meisterwerk in bester Material- und Verarbeitungsqualität«, ergänzt der Schlafsack-Experte. Preis: 789 Euro.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Valandre Odin Neo

Preis: 789 Euro
Gewicht: 1650 g
Sonstiges : Temperaturgrenze -23/-31 Grad; 800+ cuin Gänsedaune
21.04.2015
© outdoor
Ausgabe /2015