Schlafsäcke im Test

Dauertest: Montbell Down Hugger 900 #2

Foto: Steffen Scheyhing Montbell Down Hugger 900 #2
Der Montbell Down Hugger macht seinem Namen alle Ehre und zählt zu den besten Daunenschlafsäcken auf dem Markt.

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

Kauftipp

Nylonstoffe sind in ihrer Diagonalen elastisch. Diese Eigenschaft nutzt das japanische Label Montbell für eine einzigartige, enorm aufwendige Schnittführung bei den Schlafsäcken der Down-Hugger-Linie. In Kombination mit den Stretchnähten, kuscheliger Daune in höchster Qualität und angenehmen Leichtmaterialien ermöglicht das einen traumhaften Schlafkomfort: Der Down Hugger macht seinem Namen alle Ehre und umschmiegt den Körper wie eine zweite Haut, lässt aber dennoch Bewegungsfreiheit zum Anwinkeln der Knie und Ellenbogen.

Auch die prall gefüllte Kapuze und der Wärmekragen punkten mit bequemem Sitz, wobei sich bei Letzterem der Klettverschluss manchmal löst, wenn man sich nachts oft dreht. Der getestete Down Hugger #2, mit einem Füllgewicht von 330 Gramm das leichteste Modell der Serie, empfiehlt sich für Treks vom späten Frühjahr bis Anfang Herbst und hielt kältefeste Schläfer bis zum Gefrierpunkt warm – stark für ein nur 670 Gramm schweres Komfortmodell mit Wärmekragen. Somit geht auch der hohe Preis in Ordnung.

Technische Daten des Montbell Down Hugger 900 #2

Preis: 549 Euro
Gewicht: 670 g
Testdauer: 8 Monate
20.07.2018