Schlafsäcke im Test

Testbericht: Marmot Pinnacle reg

Fotostrecke

Mit einem atmungsaktiveren Außenmaterial wäre der Pinnacle eines der empfehlenswertesten Testmodelle.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil befriedigend
Loading  

Trotz des recht guten Platzangebots zählt der Pinnacle von Marmot (reg passt bis 175 cm; weitere Länge: long; Damen-S und Damen-M) mit 1190 Gramm und sechs Liter Pack­­maß zu den leichtesten und am kleinsten ver­pack­ba­ren Testkandidaten. Außerdem bekommt die Kapuze in frostigen Nächten Bestnoten für den angenehmen Sitz und die top Passform – deshalb fällt auch der dürftig gefüllte Wärmekragen nicht ins Gewicht. In lauen Nächten müsste sie sich aber weiter öffnen lassen. Hauptkritikpunkt: Die mittel­mäßige Atmungsaktivi­tät des Außen­stoffs – sie verringert die ansonsten hohe Isolation und führt zu einem recht schwitzigen Schlafklima.

Schlafkomfort
Recht geräumig. Bequeme Kapuze, die sich aber zu wenig öffnen lässt. Recht schwitziges Schlafklima.

Handling/Ausstattung
Top: Bedienung, Ausstattung. Muss morgens aber lang gelüftet werden.

Technische Daten des Marmot Pinnacle reg

Preis: 340 Euro
Gewicht: 1190 g
Packmaß: 6,0 l
Füllung: 680 g

Schlafkomfort

Handling/Ausstattung

Wärme/Gewicht

Wärme/Packmaß

Qualität

Temperaturbereich

Fazit

Mit einem atmungsaktiveren Außenmaterial wäre der Pinnacle eines der empfehlenswertesten Testmodelle.

01.10.2009
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2009