Schlafsäcke im Test

Testbericht: Alvivo Ibex Light

Foto: Benjamin Hahn outdoor Alvivo Ibex Light
Ultraleicht und kleinst verpackbar, spielt der Alvivo Ibex Light seine Stärken auf Sommertreks mit minimalem Gepäck aus. Der Innenstoff ist aber ein wenig schwitzig.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Der günstigste Daunenschlafsack im Test stammt von dem noch jungen deutschen Label Alvivo: Nur 160 Euro kostet der Alvivo Ibex Light, der gerade einmal 440 Gramm auf die Waage bringt und sich auf schlappe zwei Liter komprimieren lässt. Auch überzeugt er mit einer für diese Gewichtsklasse guten Wärmeleistung und bietet Platz. Das Innengewebe könnte in lauen Nächten aber noch eine Spur angenehmer sein.

Schnitt: Körperbetont, aber nicht zu eng. Passt bis 180 cm Körpergröße.

Schlafkomfort: Kuschelig, bei Wärme ist der Innenstoff aber etwas schwitzig. Bequeme, weit zu öffnende Kapuze, nur knielanger Zip.

Handhabung/Praxis: Problemlos: Zip und Kapuzenzug laufen geschmeidig. Muss morgens allerdings gründlich gelüftet werden.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Alvivo Ibex Light

Preis: 160 €
Gewicht: 440 Gramm
Packmaß: 2,0 Liter
Füllung: 180 g Entendaune (650 cuin)

Schlafkomfort

Handhabung/Praxis

Wärme/Gewicht

Nässeschutz

Material/Verarbeitung

Fazit

Ultraleicht und kleinst verpackbar, spielt der Alvivo Ibex Light seine Stärken auf Sommertreks mit minimalem Gepäck aus. Der Innenstoff ist aber ein wenig schwitzig.

30.06.2017
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2017