Rucksäcke im Test

Testbericht: Thule Alltrail 45 L Men's/45 L Women's

Foto: Hersteller outdoor Tourenrucksäcke im Test
Der Thule Alltrail 45 und das Damenpendant 45 L Women's bot im Test 2018 einen guten Tragekomfort. Der nicht so haltbare Bezugsstoff der Polster gab aber Punktabzug.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Neuer Schwede: Dachträgerspezialist Thule entwickelt sich mehr und mehr zum Rucksackprofi und baut sein Sortiment weiter aus. Das jüngste Pferd im Stall des schwedischen Labels heißt Alltrail.

Sein Hüftgurt nimmt zwar nur wenig Last auf, durch den anschmiegsamen Körperkontaktrücken lässt sich das Gewicht aber gleichmäßig verteilen und sorgt für guten Tragekomfort. Im Bereich des Hüftgurts pillt der Bezugsstoff aber schnell.

Praxis/Ausstattung: Zweikammerpacksack mit Seitenzip und Frontfach, Hüftgurttäschchen, Stockhalter durch Täschchen austauschbar, Deckelfach mit großer Öffnung, aber zu kleine Trinkschlauchöffnung.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Test: Thule Alltrail 45 L Men's/45 L Women's

Preis: 160/160 Euro
Packvolumen: 50/47 – im Deckel: 5/4 l
Gewicht: 1570/1470 g
Sonstiges : Abnehmbarer Stockhalter am Hüftgurt. Stattdessen kann man extra erhältliche Taschen einklicken. Ideale Beladung: bis 12 Kilo

Praxis/Ausstattung

Volumen zu Gewicht

Material/Verarbeitung

Trageverhalten

Komfort

Lastübertragung

Flexibilität

Kontrolle

Belüftung

Fazit

Wer Systeme mag, die das Gewicht auf Hüften, Rücken und Schultern übertragen, liegt mit dem Thule Alltrail Rucksack richtig. Der nicht so haltbare Bezugsstoff der Polster gibt Punktabzug.

17.07.2018
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2018