Rucksäcke im Test

Testbericht: The North Face Primero 70

OD Test Trekkingrucksaecke-The North Face
Recht bequemes Leichtgewicht
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

22 Kilo Zuladung ­reichen in der Regel für Treks bis zu ­einer Woche – es sei denn, man nimmt den halben Kleiderschrank mit. Auch am Kom­fort gibt es kaum etwas zu be­mängeln, zier­liche Personen drückt der wuchtige Hüftgurt aber in die Rippen. Den Packsack sollte man sorgfältig ­packen, sonst wölbt sich der Rucksack­rücken wie eine Tonne und drückt. ­Ansonsten klappt die Bedienung gut.

Passform:
Variabel, verschiedene Rückenlängen und Gurte erhältlich.

Ausstattung:
Pfiffig: das regendichte Deckelfach, effektive Kompressionsriemen und das Frontfach aus Stretchmaterial.

Bedienung:
Muss sauber gepackt werden, sonst beult der Rücken aus.

Ideale Beladung:
Eignet sich bis 22 Kilogramm Zuladung.

Technische Daten des Test: The North Face Primero 70

Preis: 260 Euro
Volumen: 82 l
Gewicht: 2750 g

*Die Gewichtung der Bewertungskriterien ist folgende: Tragekomfort: 60 Prozent; Ausstattung: 15 Prozent; Bedienung: 10 Prozent; Volumen/Gewicht: 5 Prozent; Qualität: 10 Prozent.

Komfort

Lastübertragung

Flexibilität

Kontrolle

Belüftung

Trageverhalten

Ausstattung

Bedienung

Volumen/Gewicht

Qualität

Fazit

Leichter, recht bequemer Trek­kingrucksack für Touren bis zu einer Woche mit regendichtem Deckel.

06.11.2008
Autor: Frank Wacker
© outdoor