Rucksäcke im Test

Testbericht: Tatonka Storm 20

Foto: Hersteller Rucksäcke bis 90 Euro: Tatonka Storm 20
Schlicht aber funktionell: Der Tatonka Storm 20 gehört zu den wenigen voll belüfteten Modellen, die sich auch für schwieriges Terrain empfehlen.

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Riemenspannung muss stimmen, damit der Rucksack bequem ist
  • höchster Preis im Test
Loading  

Beim preiswerten Storm 20 setzt Tatonka auf sein bewährtes Tragesystem X-Vent Zero. Statt des üblichen Netzes liegen bei ihm nur zwei Bänder am Rücken an – was für ein noch luftigeres Tragegefühl sorgt.

Mit der Spannung dieser Riemen – und dem daraus resultierenden Druck am Körper – lohnt es sich, ein wenig zu experimentieren, denn mit der richtigen Einstellung trägt sich der Tatonka Storm 20 sehr bequem und kontrolliert.

Er gehört zu den wenigen voll belüfteten Modellen, die sich auch für schwieriges Terrain empfehlen. Seine Ausstattung fällt schlicht, aber funktionell aus. So besitzt der Tatonka Storm 20 eine gut zugängliche Deckeltasche (2 l) und Kompressionsriemen. Trinkflaschen lassen sich in den Seitenfächern aus Stretchmaterial verstauen.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Tatonka Storm 20

Preis: 90 Euro
Gewicht: 778 g
Volumen: 22 l

Fazit

Der teuerste Wanderrucksack im Test verleiht ein luftiges Tragegefühl und eignet sich auch für schwieriges Terrain.

24.08.2018